Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hardt Kinder entdecken ihre Umgebung

Von

Wenn 15 Kinder und zwei Erzieherinnen der Kindertagesstätte St. Elisabeth bei jeglichem Wetter auf den Wiesen und in den Wäldern anzutreffen sind, dann ist Naturtag in Hardt.

Hardt. Seit knapp einem Jahr nun macht sich jeden Donnerstag eine kleine Gruppe auf den Weg, um Wald, Wiese, Wetter, Tiere und Geräusche zu entdecken. Mit dem Motto "uffm Hardt da isch’s halt schee" entdecken sie ihre Heimatgemeinde mit allen Sinnen.

Teilnehmer lernen Vielfalt von Pflanzen und Tieren kennen

Gut ausgerüstet mit wetterentsprechender Kleidung, einem Vesper und was die jungen Entdecker noch so brauchen, geht es gleich morgens um 8.30 Uhr los. "Auf nach draußen, egal, was das Wetter macht", lautet dabei das Motto. So wurden bereits alle Jahreszeiten mit ihren Wetterbesonderheiten erlebt. "Nun gibt es den Naturtag fast ein Jahr und viele der Kinder sind immer noch Feuer und Flamme für ihren Tag in der Natur", freuen sich die Verantwortlichen. Der Naturtag biete ein vielfältiges Erfahrungsfeld und einen großen Erlebnisraum.

In der Natur haben die Kinder die Möglichkeit zu spielen, zu entdecken, zu erforschen und die Natur mit ihrer Vielfalt an Pflanzen und Tieren kennenzulernen, heißt es in einer Mitteilung. So vielfältig wie die Natur seien auch die Ziele der Kita, mit der Einführung dieses Tages. Naturerfahrung stehe dabei im Vordergrund. Doch auch der Aufenthalt an der frischen Luft, die verschiedenen Bewegungsmöglichkeiten zur Förderung der Motorik und Ausdauer sowie das Spielen in Gemeinschaft, das Kennenlernen der Umgebung, die Förderung der Kreativität und Fantasie seien weitere Ziele, die mit dem Naturtag verfolgt würden.

"Natürlich müssen gemeinsam auch immer wieder Regeln erarbeitet werden, um einen gefahrenlosen, lehrreichen und spannenden Naturtag zu gewährleisten", erklären die Organisatoren.

Nach acht Terminen bildet sich wieder eine neue Gruppe und neue Kinder haben die Möglichkeit ihren Interessen in der Natur nachzugehen. Momentan richtet sich diese Aktion an die ältesten Jahrgänge der Kita. Doch auch die restliche Einrichtung stehe "voll und ganz hinter diesem Ansatz" und ermögliche den Kindern so gut es geht, täglich das Spiel im Freien. "Denn Zeit, die man in der Natur verbringt, ist niemals vergeudete Zeit", sind die Verantwortlichen überzeugt.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.