Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hardt Fünf Ausweichbuchten entstehen

Von
Die Verkehrssituation an der Weilerstraße soll mit dem Ausbau verbessert werden. Foto: Ziechaus Foto: Schwarzwälder Bote

Hardt (czh). Auf der Gemarkung von Hardt soll die Weilerstraße bis zur Grenze an der neuen Brücke auf einer Breite von vier Metern mit einer Tragdeckschicht von acht Zentimetern erneuert werden, so die Entscheidung des Gemeinderats.

Auf der Strecke vom Ortsende bis etwa Hugswald 2 soll die Tragdeckschicht auf der bestehenden Breite eingebaut werden, ohne zusätzliche Ausweichstellen. Auf der 1200 Meter langen Strecke sollen fünf Ausweichmöglichkeiten mit einer Länge von je 25 Metern entstehen mit einer Verbreiterung der Straße auf 5,50 Meter. Im Kurvenbereich am Karleshof soll die Fahrbahn ebenfalls 5,50 Meter breit sein.

Nach der Vorstellung des Bauausschusses soll die planebene Deckschicht ohne Abschrägung und ohne Absatz in eine Humusschicht zum angrenzenden Privatgelände verlaufen. Mit Begrenzungslinien soll die Fahrbahn auf beiden Seiten markiert werden; zusätzlich sollen Leitpfosten nahe am Fahrbahnrand ein Ausweichen auf die Privatflächen verhindern. Die Kosten für die Begrenzungslinien werden auf 2,50 Euro pro Meter geschätzt, die für die Leitpfosten auf der gesamten Strecke auf 2500 Euro.

Die weiße Linie markiere das Ende der Fahrbahn, bestätigte Joachim Hilser, wer diese überfahre, müsse Schäden selbst bezahlen; man begehe sogar Unfallflucht, wenn dabei Dritte ohne Meldung geschädigt würden.

Über die Beschilderung und eine Begrenzung der Geschwindigkeit müsse nach einer Verkehrsschau entschieden werden, verwies Harry Bernhardt auf das Landratsamt. Für eine bessere Planung bei Investitionen in Straßensanierungen sollte die Gemeinde eine Prioritätenliste aufstellen, empfahl Sascha Bausch.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.