Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hardt Diebstahl: Dreister geht es nicht mehr

Von
Langfinger waren im "Schwarzwald-Café" am Werk.Foto: Dold Foto: Schwarzwälder Bote

"So etwas habe ich in meinen 17 Jahren hier noch nie erlebt", zeigt sich Edelbert Schwarzkopf, Betreiber des "Schwarzwald-Cafés", fassungslos. Der Grund: Er wurde bestohlen – und das auf äußerst dreiste Art und Weise.

Hardt. Das Ganze kam so: Am Montag vor einer Woche – als die Gaststätten noch geöffnet hatten –­ saß gegen 17 Uhr ein Pärchen im Alter von etwa 20 bis 25 Jahren im "Schwarzwald-Café". Die beiden waren übrigens nicht zum ersten Mal dort.

Wenig später beklagte sich der junge Mann, dass das Herren-WC verstopft sei und das Wasser nicht mehr ablaufe. Daraufhin kam der Wirt mit in den Toilettenbereich, um sich das Ganze anzusehen. Dort war aber absichtlich so viel Toilettenpapier in den Abfluss gestopft worden, dass dieser verstopft war.

Durchtrieben: Schublade mit Geldbeutel im Vorfeld ausgespäht

Dieses "Theater" war allerdings nur ein Ablenkungsmanöver des Pärchens. Während sich der Wirt und der junge Mann um das kleine Malheur in der Toilette kümmerten, war dessen Begleitung alleine im Restaurant zurückgeblieben. Die Bedienung war just zu dieser Zeit draußen, da keine weiteren Gäste außer dem Pärchen da waren.

Den unbeobachteten Moment nutzte die Frau schamlos aus. Bereits bei früheren Besuchen im "Schwarzwald-Café" hatten die beiden offenbar ausgekundschaftet, dass in einer Schublade ein Geldbeutel abgelegt wurde. Dieser war unglücklicherweise genau zu diesem Zeitpunkt mit 800 Euro gefüllt – so viel wie sonst eigentlich nie. Die Frau klaute den Geldbeutel und verschwand danach ebenso rasch wie ihr Begleiter aus dem Café. Die nächsten Gäste kamen erst wenig später dazu. Der Diebstahl wurde zwar kurz nach der Tat bemerkt, da waren die beiden allerdings schon über alle Berge.

Die Polizei bestätigt, dass das Pärchen auch schon im weiteren Umkreis aufgefallen ist – wo es ebenfalls um Diebstähle in Restaurants ging. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei Schramberg, Telefon 07422/27010, entgegen.

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.