Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hardt Die Chefin ist seit 40 Jahrenan Bord

Von
Die Geehrten bei Gerüstbau Heil Reinhard Bopp, Heike Mager, Heiko Weinhold, Darko Pandur und Timo Bopp. Foto: Ziechaus Foto: Schwarzwälder Bote

Bei einer Feier im Hof der Firma Gerüstbau Heil hat Inhaberin Heike Mager kürzlich einige langjährige und verdiente Mitarbeiter geehrt – und rückte überraschend selbst in den Fokus der Aufmerksamkeit.

Hardt. Direkt von den Baustellen hatten sich die Mitarbeiter mit ihren Familien im Hof zu einem Grillfest getroffen. Im Gerüstbau werde den Mitarbeitern sehr viel abverlangt bei einer hohen Einsatzbereitschaft. Sie sei deshalb froh, dass ihre Mitarbeiter schon lange im Betrieb die schwere Arbeit leisteten, hob Heike Mager hervor. Man sei im Unternehmen im Laufe der Jahre zu einer großen Familie gewachsen und habe mit zuverlässiger Arbeit die Kunden stets zufriedengestellt.

Vorabeiter als Garanten

Garanten dafür seien ihre Vorabeiter Heiko Weinhold und Darko Pandur, die beide seit 20 Jahren mit großer Einsatzbereitschaft im Betrieb seien; der Dritte im Bunde sei Timo Bopp, der seit 15 Jahren "hier genau richtig" sei. Die drei habe der Gerüstbau "nicht losgelassen" und das sei für sie eine große Hilfe in der Betriebsführung.

Seit zehn Jahren sorge Reinhard Bopp für Ordnung auf dem Hof und in der Halle und sei auch als Lastwagenfahrer oft die "letzte Rettung", wenn es eng werde. Ihnen allen danke sie. Mit Geschenkgutscheinen für Eis und einen Besuch im Europa-Park sowie Blumen für die Frauen dankte die Chefin Heike Mager ihren Mitarbeitern.

Eine große Überraschung für Mager hatte ihre Tochter Julia vorbereitet. Sie hatte in alten Unterlagen geblättert und beim Nachrechnen festgestellt, dass ihre Mutter seit gut 40 Jahren im Familienbetrieb mitarbeitet und ein eigenes Firmenjubiläum feiern kann. Sie hatte nach dem Tod von Gründer Klemens Heil 2007 die Firma von ihrem Vater als Inhaberin übernommen und leitet seither den Betrieb mit acht Mitarbeitern und drei Aushilfen. Die Zeiten seien für sie nicht immer leicht gewesen mit dem Kampf um die Existenz in einem rauen Gewerbe. Aber sie habe "den Laden gut geleitet" und mit einem treuen Team einen festen Kundenstamm aufgebaut.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.