Die Wanderer sind für ihre große Tour bereit. Foto: Verein Foto: Schwarzwälder Bote

Freizeit: Kolpingsfamilie bezwingt bei ihrer Bergtour die Benediktenwand

Hardt. Bei strahlendem Sonnenschein sind 25 Teilnehmer zur Bergtour der Kolpingsfamilie Hardt nach Benediktbeuren gestartet. Nachdem die Besteigung der Benediktenwand in der vergangenen Saison wegen eines Unwetters mit Starkregen nicht möglich gewesen war, visierte die Kolpingsfamilie dieses Ziel erneut an.

Der Aufstieg erfolgte entlang des Bachs durch das idyllisch gelegene Lainbachtal zur Tutzinger Hütte auf 1353 Metern Höhe, die laut Mitteilung nach gut drei Stunden erreicht wurde. Bei schönem Wetter beeindruckte das Massiv der Benediktenwand die Wanderer schon aus der Ferne. Nachdem das Lager bezogen war, verbrachte die Gruppe bei Kartenspiel und deftigem Essen einen gemütlichen Abend.

Am nächsten Morgen sollte dann der Aufstieg zum Gipfelkreuz erfolgen, bei dem Trittsicherheit und Schwindelfreiheit gefragt waren. Dieser wurde der Gruppe aber zunächst versagt, da der Himmel am frühen Morgen alle Wasserschleusen geöffnet hatte und es wie aus Kübeln schüttete. Erst am Nachmittag konnte dann noch eine kleine Tour über die Achselköpfe zur Stiealm oder zum Sattel unternommen werden – für eine Gipfelbesteigung wäre die Zeit bis zum Einbruch der Dunkelheit zu knapp geworden.

Auf dem Gipfel erfolgt ein lyrischer Eintrag ins Buch

Am nächsten Tag erfolgte dann endlich die Gipfelbesteigung, auf die die gut gelaunte Truppe schon lange hingefiebert hatte. Über verschlungene Pfade ging es den Berg hinauf zum Gipfel, wo eine grandiose Aussicht bei bestem Wetter für alle Strapazen entschädigte.

Nach einem lyrischen Eintrag im Gipfelbuch mit Gruß der "Kolpingbande aus dem Schwabenlande" ging es wieder zurück.

Die Tour, die nach Meinung der Kolpingsfamilie bestens von Reinhold "Berghammer" organisiert worden war, fand im Sportheim in Mariazell ihren Abschluss. Dort schwelgten die Teilnehmer noch lange in Anekdoten. Als Dank erhielt der Bergführer eine Anerkennung in flüssiger Form, als Ansporn für die Tour im kommenden Jahr.