Bei der Einweihung der Black-Forest-Box (von links): Werner Loser, Klaus Mack, Matthias Proske und Tore-Derek Pfeifer. Foto: Ade

Lokal einkaufen und die Ware zum beliebigen Zeitpunkt abholen wie bei einem Internetkonzern – in Glatten und Pfalzgrafenweiler ist das jetzt mit der Black-Forest-Box möglich.

Glatten/Pfalzgrafenweiler - In den Sparkassen-Filialen der beiden Gemeinden wurden die Abholboxen des Regionalverbands Nordschwarzwald eingeweiht.

Angebot gibt es seit Mai im Kreis Calw

Glattens Bürgermeister Tore-Derek Pfeifer zeigte sich erfreut darüber, dass seine Gemeinde Standort geworden ist. Mit bei der Eröffnung waren der Vorsitzende des Regionalverbands Nordschwarzwald, Klaus Mack, der Direktor des Regionalverbands, Matthias Proske, sowie Werner Loser, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Freudenstadt, die die Räume zur Verfügung stellt.

Seit Anfang Mai gibt es das Angebot in Bad Wildbad und Ebhausen im Kreis Calw – dort ebenfalls in Filialen der Sparkasse. Nun kamen die Filialen in Glatten und Pfalzgrafenweiler dazu. "Damit sollen infrastrukturelle Defizite im ländlichen Raum ausgeglichen werden", sagte Mack. Die Idee für die Abholstationen sei bei Bürgerworkshops entstanden. Dabei seien immer die Öffnungszeiten im Einzelhandel großes Thema gewesen.

"Das Angebot lebt davon, dass es genutzt wird", sagte Proske. Das Land unterstütze die für die Bürger kostenlosen Übergabestationen mit 145.000 Euro.

Auch Bürger und Ämter können Fächer nutzen

Und so funktionieren die Stationen: Die Kunden bestellen die Ware über den Onlineshop oder telefonisch im lokalen Einzelhandel. Die Bestellung wird in den Abholstationen hinterlegt, und der Kunde wird per E-Mail oder App benachrichtigt. Er kann die Ware dann mit einem Code am Schließfach abholen. Auch die kommunalen Verwaltungen können die Box nutzen – genauso wie Bürger, die dort Gegenstände oder Formulare tauschen wollen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: