HBW-Linksaußen Oddur Grétarsson ist bei der WM heute mit Island gegen die Schweiz gefordert. Foto: Kara

Handball: HBW-Linksaußen trifft dreimal. Frankreich, Norwegen und WM-Nachrücker Schweiz die Gegner.

Linksaußen Oddur Grétarsson, einziger Spieler des Handball-Bundesligisten HBW Balingen-Weilstetten, der derzeit bei der aufgrund der Corona-Pandemie höchst umstrittenen Handball-Weltmeisterschaft in Ägypten mit von der Partie ist, hat mit der Nationalmannschaft Islands die Hauptrunde erreicht.

Im letzten Spiel der Vorrundengruppe F setzten sich Grétarsson und Co. erwartungsgemäß mit 31:23 gegen Marokko durch. Der 30-Jährige blieb dabei ohne Treffer. Nachdem der Linksaußen mit seinem Teamkollegen zum Auftakt gegen Portugal eine 23:25-Niederlage bezogen hatte – Grétarsson trug sich nicht in die Torschützenliste ein –, wurden die Nordmänner in ihrem zweiten Gruppenspiel ihrer Favoritenrolle gerecht und bezwangen die Auswahl Algeriens sicher mit 39:24. Grétarsson netzte für seine Farben dreimal ein. Hinter Portugal belegten die "Isis" den zweiten Rang der Gruppe, als Dritter kam Algerien weiter

In der Hauptrundengruppe 3 bekommt es das Trio nun mit Frankreich, Norwegen und WM-Nachrücker Schweiz zu tun, die Isländer nehmen zwei Punkte in die nächste Runde mit und starten ihre Mission Viertelfinale – die Partien steigen am 27. Januar in Kairo – heute in Giseh (Anpfiff: 15.30 Uhr) mit dem Spiel gegen die Schweiz, die die Hauptrunde als Vorrundendritter (Gruppe E) ohne ein Punkte-Plus erreichte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: