Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball "Wir wollen vorne dranbleiben"

Von
Die A-Jugend der SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell (weiße Trikots) will gegen die JSG Deizisau nichts anbrennen lassen. Foto: Stark Foto: Schwarzwälder Bote

Weiterhin in der Spitzengruppe mitmischen, das ist das Ziel der A-Jugend-Handballer der SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell in der Württemberg-Oberliga. Aktuell ist der Liga-Neuling Tabellendritter.

SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell – JSG Deizisau/Denkendorf (Sonntag, 16.45 Uhr, Gemeindehalle Stammheim). Nach der Niederlage im ersten Rückrundenspiel eine gute vor Weihnachten in Neuhausen/Filder und dem Sieg der MTG Wangen hat das Team um das Trainerduo Markus Baumann und Michael Kraut aktuell einen Punkt Rückstand gegenüber der Konkurrenz aus Ostfildern und Wangen im Allgäu.

Platz vier bei stark besetztem Turnier in Kornwestheim

Eine schöpferische Pause war für die Nachwuchshandballer der SG HCL nur während der Weihnachtstage und kurz danach drin. Gut in die Vorbereitung gepasst hat am Nikolaustag ein gut besetztes Turnier in Kornwestheim, bei dem das Team aus dem Nagoldtal den vierten Platz belegt hat. Die Gegner kamen aus den beiden württembergischen Oberliga-Staffeln, die Konstanzer spielen sogar in der Bundesliga Süd.

"Wir sind dort mit einem eher kleineren Kader aufgelaufen. Der eine oder andere Spieler hat wegen Krankheit oder Uralub gefehlt", so Markus Baumann, der mir dem sportlichen Abschneiden der Mannschaft zufrieden war. Allerdings hat sich Kai Keller bei einem Spiel den Mittelfinger der rechten Hand gebrochen und wird bis mindestens Ende Januar ausfallen.

Auch Tim Sprißler muss aktuell pausieren. Er hat sich im Training bei den Männern einen Bänderriss zugezogen und fehlt verletzungsbedingt. "Wir hoffen, dass er Anfang Februar wieder dabei sein wird", so Markus Baumann, der trotz des Ausfalls der beiden Leistungsträger zuversichtlich ist, was die Aufgabe am morgigen Sonntag gegen die JSG Deizisau/Denkendorf angeht. "Wir wollen natürlich vorne dranbleiben. Ich rechne mit zwei Punkten. Unser Gegner steht auf dem vorletzten Tabellenplatz, und wir sollten immer noch den Vorteil haben, dass in Stammheim ohne Harz gespielt wird. Unterschätzen dürfte die A-Jugend der SG HCL den Gegner aus dem Kreis Esslingen jedoch kaum.

"Im Hinspiel haben wir uns lange sehr schwer getan, und am Ende ist es nochmals sehr knapp geworden. Aber wir haben ein Heimspiel, und die Mannschaft ist heiß auf ein Erfolgserlebnis", meint Markus Baumann, der am Sonntagnachmittag auch ein Stück weit wieder auf die Unterstützung der Zuschauer hofft.

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.