Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball "Wir haben den Fans ein tolles Spiel gezeigt"

Von
Emil Baumann konnte seine Mannschaft mit einigen Klasseparaden im Spiel halten. Foto: Stark Foto: Schwarzwälder Bote

Die A-Jugend-Handballer der SG HCL haben in Ebersbach vor allem dank der guten Abwehr mit Emil Baumann als sicherem Rückhalt ihren dritten Sieg in der Oberliga eingefahren.

SG Untere Fils – SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell 22:25 (13:12). "Wir stehen mit an der Tabellenspitze", freut sich SG-Trainer Markus Baumann, dem allerdings auch klar ist, dass seine Mannschaft spätestens jetzt von keinem Gegner der Liga mehr unterschätzt wird.

"Im Angriff ist es nicht so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt hatten und wie wir das von der Mannschaft gewohnt sind", meinte Markus Baumann nach dem Spiel.

Dabei hatte das Team aus dem Nagoldtal einen Start nach Maß erwischt. Jakob Kappler, Vincent Goldmann und Kim Erik Baumann legten in den ersten gut drei Minuten schnell eine 3:0-Führung vor. Diese war beim 5:5 (11.) bereits aufgebraucht. Bis kurz vor der Pause hatte sich die SG Untere Fils einen Drei-Tore-Vorsprung erarbeitet, doch Kai Keller (28.) und Tim Sprißler (30.) per Strafwurf konnten noch vor dem Kabinengang auf 12:13 verkürzen.

Und es sollte noch besser kommen. Wie schon in Durchgang eins startete die SG HCL mit drei Treffern in Serie von Vincent Goldmann, Moritz Sawall und von Jakob Kappler zum 15:13 (35.). "Wir haben nach der Pause eine kleine Umstellung vorgenommen und sind auf eine 5:1-Abwehr gegangen", das hat sich gleich positiv bemerkbar gemacht", so Markus Baumann.

Zwar holten das Team des Gastgebers zum 15:15 auf, doch anschließend gab das Team des Trainerduos Markus Baumann und Michael Kraut die Führung nicht mehr aus der Hand. Tim Sprißler setzte mit dem Treffer zum 25:22 (59.) den Schlusspunkt.

Am Schluss war erst mal tiefes Durchatmen angesagt. "Wir hätten schon noch einiges besser machen können", merkte Markus Baumann an. "Die Wechsel wurden nicht sauber gespielt, der Ball wurde im Stand angenommen. Dadurch haben wir es der Abwehr der gegnerischen Mannschaft einfacher gemacht. Außerdem haben wir zu viele freie Würfe vor dem Gehäuse der SG Untere Fils vergeben. Allein fünf Heber wurden vom Torwart aus der Luft gepflückt. Wenn nur diese Dinger reingehen, wäre das Spiel schon relativ früh für uns einfacher gelaufen."

Auch bei den Tempogegenstößen hätte die Trefferquote besser sein können, doch der Torhüter der SG Untere Fils hat einige Male glänzend reagiert. Einigen Spielern war die Doppelbelastung vom Samstag bei der ersten Mannschaft gegen den TSV Altensteig noch anzumerken.

Das Gesamtresümee von Markus Baumann fällt freilich positiv aus, zumal unter den rund 50 Fans auf der Tribüne 30 aus Calw waren: "Wir haben den Zuschauern ein tolles Spiel gezeigt. Die haben aus einem Auswärtsspiel ein Heimspiel gemacht."

Vincent Goldmann hatte schon am Freitag über Knieschmerzen geklagt und war gleich nach dem Training zum Physiotherapeuten Phillip Löwe gegangen. Lars Storsberg hat sich bei seinem Einsatz in der dritten Männermannschaft den Daumen gebrochen und ist in den nächsten Wochen erst einmal außer Gefecht. SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell: Yngve Emil Baumann, Luca Kramer (Tor), Jakob Kappler (6), Bastian Gamp, Tim Sprißler (2/1), Moritz Sawall (2), Florian Koch (2), Kim Erik Baumann (4), Vincent Goldmann (5), Steffen König, Moritz Kügelchen, Kai Keller (4).

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.