Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball Wichtige Punkte aus Freiburg mitgebracht

Von
Grund zum Jubeln hatten die Frauen der SG Hornberg/Lauterbach/Triberg nach dem Sieg in Freiburg. Foto: Frei Foto: Schwarzwälder Bote

LANDESLIGA SÜD FRAUEN TSV Freiburg-Zähringen – SG Hornberg/Lauterbach/Triberg 22:27 (10:15). Die Gunst der Stunde nutzten die HLT-Damen und kamen in Freiburg bei der abstiegsbedrohten Alleemannia zu einem wichtigen Sieg. Bis zum 4:4 gestaltete sich das Spiel ausgeglichen.

Dann schaltete die SG HLT einen Gang hoch. Es gelang der Mannschaft ein ums andere Mal schöne Angriffe herauszuspielen, führten die Gäste in der 23. Minute mit 12:7. In dieser Phase war es vor allem Verena Hinz, die zum einen selbst schöne Treffer erzielte, aber auch durch ihre Spielübersicht wichtige Tore vorbereitete. Diesen Vorsprung konnten die Damen beim 15:10 mit in die Halbzeitpause nehmen.

Nicht ganz so konzentriert und konsequent starteten die HLT-Damen in die zweite Halbzeit. In der Abwehr agierte man teilweise nicht abgezockt genug. Dadurch mussten viele, teils auch umstrittene, Zeitstrafen hingenommen werden.

Kurzzeitig standen nur drei Feldspielerinnen der SG auf dem Feld. Dadurch kam die Alemannia Freiburg-Zähringen eine viertel Stunde vor Ende zum 19:19-Ausgleich.

Die letzten zehn Minuten gaben die Gäste jedoch nochmals Gas, um die Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden. In den Schlussminuten gelang es auch aufgrund der offensiven Abwehr der Gastgeberinnen, sich immer wieder schön frei zu spielen und erneut sehenswerte Treffer zu erzielen. Letztlich ein ungefährdeter 27:22-Sieg für die SG HLT. SG HLT: Jasmin Raddatz – Laura Walter (1), Caroline Brüstle (3), Jessy Pickenhan, Katharina Mangold, Verena Hinz (5/2) Melanie Moosmann (4), Caroline King, Evelyn Brugger-Engler (1), Christine Oeser (3), Hebiba Kurz (6/2), Christin Streif (4).

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.