Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball Verdienter Derbysieg für HLT

Von
Die HLT-Frauen hatten allen Grund zur Freude nach dem Derbysieg. Foto: Frei

LANDESLIGA FRAUEN: SG Hornberg/Lauterbach/Triberg – SG Gutach/Wolfach 28:18 (17:9). Mit einem verdienten 28:18 Sieg überzeugten die HLT-Frauen vor heimischem Publikum im Schwarzwald-Derby gegen die SG Gutach/Wolfach.

Das erste Ausrufezeichen gehörte jedoch der SG Gutach/Wolfach. Mit einem sehenswerten Rückraumkracher meldete die Gäste-SG ihre Ambitionen an. Allerdings sollte dies deren einzige Führung bleiben. Die Heimdamen antworteten mit einem 7:0-Lauf und brillierten in dieser Phase durch eine kompakte Abwehr und der erneut gut aufgelegten Jasmin Raddatz im Tor, die an diesem Abend etliche Würfe entschärfte.

Im Angriff zeigten sich die HLT-Frauen spielstark, fanden immer wieder die richtigen Lösungen und netzten sicher ein. Schöne Anspiele an den Kreis von nahezu allen Positionen überraschten die Gästeabwehr mehrfach. Dazu traf Rückraumspielerin Christin Streif nach Belieben und trug sich als beste Werferin gleich sieben Mal in die Torschützenliste ein.

Die Zuschauer sahen eine überzeugende Mannschaftsleistung der Heim-SG, die zur Halbzeit verdient mit 17:9 führte. Nach Wiederanpfiff schlichen sich zwar Ungenauigkeiten im Abschluss ein, die einen noch deutlicheren Spielstand verhinderten, dennoch geriet der Sieg nie in Gefahr. Über 20:14 (40.) bis hin zum 25:17 (52.) verlief die zweite Halbzeit ausgeglichen, ehe die Schlusssirene den 28:18-Endstand besiegelte.

SG HLT: Andrea Effinger, Jasmin Raddatz – Laura Walter (2), Caroline Brüstle (1), Vivien Abelmann (1), Katharina Mangold (1), Christin Streif (7), Caroline King, Juliane Kaspar (5), Verena Hinz (3/2), Melanie Moosmann, Christine Moosmann (2), Hebiba Kurz (4/2) und Jessy Pickenhan (2/1).

Artikel bewerten
2
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.