Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball "Unsere Jugend ist unser wichtigstes Kapital"

Von
Der neue Jugendausschuss des Handballbezirks Neckar-Zollern mit Dagmar Leibinger, Dietmar Herrmann, Monika Vögele, Jessica Bruske, Thorsten Weisser, Benjamin Groetzner, Jonas Hauser und Christian Rausch (von links). Lorena Panjalic und Steffen Diebold fehlten. Foto: Fronert Foto: Schwarzwälder Bote

Der gut besuchte Bezirksjugendtag des Handballbezirks Neckar-Zollern fand erstmals in Stetten a.k.M. statt. Christian Rausch (Vertreter Jugend) begann den Rechenschaftsbericht der vergangenen drei Jahre mit den Worten "Unsere Jugend ist unser wichtigstes Kapital".

Daher sei es ihm ein Dorn im Auge, dass im Jugendbereich nicht immer die besten Trainerinnen und Trainer, sowie die besten Schiedsrichter eingesetzt werden. Mit der Ausbildung zum Kinderhandballspielleiter sowie zum Jugendspielleiter habe der Bezirk wichtige, zukunftsorientierte Maßnahmen ergriffen.

Trotz der unterschiedlichsten Mottos ist bei den Minispielfesten kein Aufschwung festzustellen. Es wird daher eine Mini-WM angestrebt. Er erwarte hier neue Impulse, denn mit Lorena Panjalic konnte wieder eine Minibeauftragte gefunden werden.

Bezirksreferent Lehre/Nachwuchsförderung, Thorsten Weisser, berichte über die kontinuierliche Trainingsarbeit der Bezirksfördergruppen und der Bezirks-Stützpunkte. Allerdings gebe es vermehrt Probleme, entsprechenden Hallen am Samstagvormittag zu finden, denn in vielen Gemeinden hat der Handballbezirk keine Möglichkeit mehr, mit seinen Auswahlmannschaften zu trainieren. Ein weiteres Problem ist, dass es Vereine gibt die ihre Jugendspiele am Samstag vor 12 Uhr legen und die Talente somit nicht am Auswahltraining teilnehmen könnten.

Dann stellte Weisser noch das Pilotprojekt „Handball Grundschulliga“ vor. Drei Bezirke starteten bereits in dieser Saison damit. Hier sollen Schüler der 2. und 3. Klasse angesprochen werden und baut somit auf den Grundschulaktionstag der zweiten Klassen auf. Die Schulen sollen untereinander Wettkämpfe bestreiten, mit dem Ziel: vom Schulsport zum Vereinssport.

Die Spielwarte der männlichen und weiblichen Jugend, Dietmar Herrmann und Benjamin Groetzner, berichteten über die Qualifikation für den Verbandsspielbetrieb. Um die Spielstärken besser einschätzen zu können, wurde für die Saison 2019/20 bei der D-Jugend erstmals eine Bezirks-Qualifikation eingeführt. Dennoch gibt es hier gewaltige Unterschiede und manche Mannschaften müssten trotz eines Staffelsieges in der Bezirksliga richtig Lehrgeld zahlen. Helmut Gutekunst, "Recht der Jugend", bemängelt die viel zu vielen Strafen. Bei etwas sorgfältiger Arbeit könnten die Vereine hier viel Geld sparen.

Erfreulich bei den Neuwahlen des Bezirksjugendtages ist, dass bis auf den Stellvertretenden Vorsitzenden der Bezirksjugend alle Ämter besetzt werden konnten und vier neue Gesichter im Ausschuss sind. Die Wahlen waren einstimmig und ergaben folgendes Ergebnis: Vertreter der Jugend: Christian Rausch (HSG Neckartal), Spielwart männliche Jugend: Dietmar Herrmann (JSG Balingen-Weilstetten), Spielwart weibliche Jugend: Benjamin Groetzner (HSG Albstadt), Mini-Beauftragte: Lorena Panjalic (HSG Neckartal) neu, Jugendsprecher: Jonas Hauser (HSG Hossingen-Meßstetten) neu, Beisitzer: Thorsten Weisser (TV Aixheim), Monika Vögele (TV Weilstetten), Dagmar Leibinger (HSG Fridingen/Mühlheim), Jessica Bruske (TV Streichen) neu, Steffen Diebold (TV Onstmettingen) neu.

Folgende Personen vertreten den Handballbezirk beim Verbandsjugendtag am 15. Februar 2020: Dietmar Herrmann, Christian Rausch, Dagmar Leibinger, Monika Vögele, Peter Götz (HSG Albstadt), Stefanie Wendel (HSG Hossingen-Meßstetten), Jessica Bruske, Sabrina Cosic (TG Schwenningen), Heidrun Weber (HSG Rottweil).

Als Vertreter zum Bezirkstag am 31. Januar 2020 wurden gewählt: Peter Götz, Daniela Kreutter (HSG Baar), Benjamin Groetzner, Simone Weber (TV Spaichingen), Dietmar Herrmann.

Zum Schluss der harmonischen Versammlung wurde das langjährige Ausschussmitglied Michaela Buschmann, die nicht mehr kandidierte, mit einem Geschenk bedacht.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.