Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball Überzeugende Vorstellung

Von
Kompromisslos: Gina Wöhr steuerte 13 Treffer zum Auswärtserfolg der SG Schenkenzell/Schiltach beim TV Nellingen II bei. Foto: Müller Foto: Schwarzwälder Bote

OBERLIGA FRAUEN: TV Nellingen II – SG Schenkenzell/Schiltach 27:34 (10:20). Ihren zweiten Auswärtserfolg verbuchten die Frauen der SG Schenkenzell/Schiltach in Nellingen. Mit 8.4-Punkten behauptet sich der Aufsteiger auf Rang sieben der Oberliga.

Die SG-Damen zeigten eine überzeugenden Vorstellung, standen vor allem im ersten Durchgang sicher in der Abwehr, mussten aber auf ihre Spielmacherin Denise Vollmer verzichten. Dementsprechend begann die Partie mit einer Abtastphase, bis beide Teams in ihr Spiel fanden, stand es nach sechs Minuten ein 4:4. Der TV Nellingen II stellte mit seiner Schnelligkeit und Athletik die Abwehr der SG-Damen immer wieder vor neue Aufgaben und zwang die Gäste die Abwehrreihen auf die offensive 5-1-Formation umzustellen. Die Taktik ging auf und man konnte das Angriffsspiel der Hausherrinen besser unterbinden, während im eigenen Vorwärtsgang fast alles zu funktionieren schien.

Immer wieder waren es Gina Wöhr und Vanessa Haas aus dem Rückraum, die ein ums andere Mal unbedrängt einnetzen konnten oder ihre Mitspielerinnen gut in Szene setzten. Über Tempogegenstöße und gut herausgespielte Bälle, konnte sich die SG somit über 11:5 und 18:7 zur Pause eine 20:10-Fürhung herausschießen. Daran galt es anzuknüpfen im zweiten Durchgang. Unbeirrt, jedoch nicht mehr ganz so konsequent, starteten die Damen der SG Schenkenzell/Schiltach in die zweite Halbzeit, was vor allem mit der immer offensiver werdenden Abwehr der Gäste zusammenhing.

Die Spielerinnen des TV Nellingen II schalteten auch in der zweiten Halbzeit in ihrer Schnelligkeit im Angriff keinen Gang zurück, konnten die Gäste nicht mehr so gut die Gegentreffer verhindern. Zwar konnte man mit dem 31:16 (46.) durch Vanessa Haas den größten Abstand in diesem Spiel herstellen, bedingt durch viele Auswechslungen verliefen die verbleibenden 15 Minuten jedoch nicht mehr ganz so konstant, so dass Annika Distel vom TVN II, mit acht Toren beste Werferin, Ergebniskosmetik betreiben konnte.

Dennoch geriet der 34:27-Sieg der SG-Damen nie in Gefahr. Somit kann die SG Schenkenzell/Schiltach ohne Druck in das Heimspiel am Sonntag gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Frisch Auf Göppingen gehen. SG Schenkenzell/Schiltach: Larissa Gehweiler, Annika Frick – Alisa Häffner, Katrin Scherkenbach (1), Vanessa Paul (1), Ronja Ahn, Carolin Moser (2), Charline Maier (4), Leona Vollmer (1), Gina Wöhr (13), Carina Schmid (1), Pia Weichenhein (2), Vanessa Haas (9).

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.