Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball TV Weilstetten verliert Heimspiel

Von
Die Füchse kamen nicht zur Entfaltung. Foto: Kara

Aufgrund einer schwachen ersten Halbzeit verlor Handball-Baden-Württemberg-Oberligist TV Weilstetten gegen die SG H2Ku Herrenberg mit 30:32 (13:19) und verpasste so zwei wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt.

Während die Gäste aus dem Gäu nach zuletzt drei Niederlagen in Folge hoch konzentriert in die Partie gingen, war die Fehlerquote bei den "Füchsen" gerade in der Anfangsphase sehr hoch.

Herrenberg lag schnell mit 2:0 (2.) in Führung und baute diese bis auf 14:10 (14.) aus. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit zeigten sich die Gäste einfach wacher und aufmerksamer und nutzten, die sich bietenden Chancen besser aus. Über 15:9 (21.) baute Herrenberg die Führung sogar auf acht Tore (18:10/28.) aus, ehe den Füchsen bis zur Pause noch etwas Ergebniskosmetik gelang. Dennoch ging der Gast aus dem Gäu ging mit einer komfortablen 19:13-Führung in die Halbzeit.

Nach der Pause präsentierten sich die Füchse deutlich stärker, nahmen jetzt die Zweikämpfe besser an, und auch in der Abwehr wurde der Zugriff auf die gegnerischen Spieler besser.

Als Felix Narr nach 39 Minuten auf 18:21 verkürzte schien doch noch etwas möglich für die Füchse vor den 150 Zuschauern in der Balinger Längenfeldhalle. Aber gerade in dieser Phase, als der TVW in Schlagdistanz war, schlichen sich auch wieder Fehler im Spiel der Gastgeber ein, und Herrenberg zog beim 26:20 (45.) wieder auf sechs Tore davon.

Aber die "Füchse" gaben sich noch nicht geschlagen und starteten eine weitere Aufholjagd. Der überragende Nick Single, mit zwölf Toren bester Werfer seiner Mannschaft, verkürzte auf 25:27 (49.); somit war der TVW wieder dran.

Gerade in der Schlussphase durften sich die Gastgeber auf Nick Single verlassen, dem vier weitere Treffer in Folge gelangen, und der somit seine Mannschaft bis zum 29:31 (57.) im Spiel hielt. Dann erzielte Routinier Christian Dürner für Herrenberg das vorentscheidende 32:29 (59.). Auf der Gegenseite gelang Fabian Mayer, zwar sechs Sekunden vor dem Ende das 30:32. Das war aber lediglich noch Ergebniskosmetik; schlussendlich setzte sich Herrenberg durch.

"Wir haben die erste Halbzeit verschlafen, ähnlich wie schon vor einer Woche in Bittenfeld. Nach der Pause hat unsere Mannschaft dann Moral gezeigt und diese mit 17:13 auch für sich entschieden. Über die gesamte Spielzeit hinweg geht der Sieg von Herrenberg aber in Ordnung", stellte TVW-Trainer Sascha Ilitsch fest.

TV Weilstetten: Makowski, Baumeister, Seeger; Nick Single (12/3), Zappa Single (2), Ilitsch, Mayer (2), Saueressig (3), Singer, Wagner (2), Bischoff (2), Kübler (4/1), Lösch (2), Narr (1).

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.