Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball TV Weilstetten im Derby ohne Fortune

Von
Der TVW spielte auf Augenhöhe. Foto: Kara

Eine unglückliche 27:28 (12:12)-Heimniederlage musste der TV Weilstetten in der Baden-Württemberg-Oberliga gegen die "Zweite" des Zweitligisten HSG Konstanz hinnehmen.

Denn mit der letzten Aktion des Spieles gelang den Gästen, allerdings nach einem feinen "Kempa-Trick", der entscheidende Siegtreffer.

Die Füchse hatten sich bei ihrem Sponsorentag, bei gut gefüllter Längenfeldhalle, gegen den Tabellenvierten aus Konstanz viel vorgenommen. Den besseren Start verzeichneten aber die Gäste, die schnell mit 4:1 (5.) vorne lange. Danach kämpften sich die Füchse aber in die Partie.

Ein 4:0-Lauf durch Tore von Zappa Single (2), Fabian Mayer und Tim Singer bedeuteten die 5:4-Führung (9.) für die Gastgeber.

Danach ging es hin und her, der TVW lag mit 7:5 vorne (12.), aber die Gäste drehten die Partie mit einem 4:0-Lauf wieder zu ihren Gunsten und lagen beim 9:7 (19.) ihrerseits mit zwei Toren in Front. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurden die Füchse dann wieder stärker, und nachdem Felix Saueressig zum 12:12 ausglich, ging es mit diesem Resultat auch in die Pause.

Verbissen verlief auch die Anfangsphase der zweiten Hälfte Der TVW legte zunächst dreimal einen Treffer vor, aber Konstanz glich jeweils wieder aus. Danach waren wieder die Unistädter an der Reihe, die einige Unsicherheiten in der TVW-Defensive ausnutzten und beim 20:18 von Samuel Löffler (44.) wieder mit zwei Toren vorne lagen.

Diesen Vorsprung verteidigten die Gäste bis zum 25:23 (54.); aber danach folgte der Schlussspurt der Füchse. Felix Narr verwandelte einen Siebenmeter zum 25:25 (57.) , und als Nick Single die neuerliche Gästeführung, 23 Sekunden vor dem Ende, zum 27:27 ausglich schien sich der TVW zumindest einen Punkt erkämpft zu haben.

Nach einer Auszeit der Gäste führte dann aber ein gelungener Spielzug mit anschließendem "Kempa"-Anspiel zum 28:27-Erfolg in letzter Sekunde, und der TVW musste diese Niederlage erst einmal verkraften. "Das war schon bitter, denn wir hätten uns einen Punkt verdient gehabt. Allerdings hatte die Partie nicht das hohe Tempo, dass ich mir erwartet hatte. In der Abwehr hatten wir so unsere Probleme, haben es mit verschiedenen Formationen versucht, aber am Ende hat es eben nicht gereicht. Schade für uns, aber der Blick geht trotzdem nach vorne. Wir müssen versuchen, am nächsten Wochenende beim TV Bittenfeld II wieder zu punkten", stellte TVW-Trainer Sascha Ilitsch nach der Begegnung fest.

TV Weilstetten: Makowski, Baumeister, Seeger; Nick Single (6/2), Zappa Single (4), Mayer (1), Saueressig (1), Singer (1), Wagner (1), Weckenmann, Bischoff (1), Kübler (5/1), Narr (3/1), Kaunz (4).

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.