Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball TSV Altensteig startet in die Rückrunde

Von
Mit einem Heimsieg wollen Adam Szöllösi und der TSV Altensteig in die Rückrunde der Württemberg-Liga starten. Foto: Priestersbach

TSV Altensteig – SKV Oberstenfeld (Samstag 19.30 Uhr). Im ersten Spiel der Rückrunde der Handball-Württembergliga empfängt der TSV Altensteig den Tabellenfünften SKV Oberstenfeld.

Das Heimspiel ist zugleich die Premiere für den neuen Altensteiger Trainer Damir Lebovic. Sein erster Eindruck nach fünf Trainingseinheiten fällt absolut positiv aus: "Das ist eine gute Mannschaft mit viel Potenzial."

Allerdings dürfe man jetzt im ersten Spiel unter seiner Regie noch keine Wunder erwarten. "Wir brauchen sicher ein bis zwei Monate Zeit, um uns einzuspielen", macht Damir Lebovic deutlich.

Nach der doch recht deutlichen 28:41-Klatsche in Waiblingen Mitte Dezember sind die Altensteiger auf den drittletzten Tabellenplatz der Württemberg-Liga durchgereicht worden. Klar, dass der neue Trainer ganz schnell raus will aus dem Tabellenkeller. Sein Ziel ist ein gesicherter Platz im Mittelfeld.

Als Vorbereitung auf seinen ersten Einsatz auf der Trainerband hat Damir Lebovic gleich vier Spiele des SKV Oberstenfeld auf Video unter die Lupe genommen. "Das ist eine gute Mannschaft, die aber scheinbar eher in der eigenen Halle stark ist", war dabei seine Einschätzung.

So geht der neue Trainer durchaus optimistisch ins erste Heimspiel des Kalenderjahres 2018. Für ihn ist klar, dass seine Mannschaft vor allem ihre Heimspiele gewinnen muss, wenn das gesteckte Ziel erreicht werden soll. "Das ist jetzt für alle eine neue Situation, aber ich habe ein gutes Gefühl", macht er vor seinem Debüt deutlich.

Dabei setzt Damir Lebovic sofort auf eine Abkehr von der bisherigen 6:0-Abwehr. Der neue TSV-Coach setzt auf eine aggressive 5:1-Abwehr mit einem vorgezogenen Spieler, um dem Tabellensiebten aus Oberstenfeld den Zahn zu ziehen. Außerdem setzt er auf die Fans und auf eine entsprechende Heimspielatmosphäre in der Eichwaldhalle.

Personell stehen die Vorzeichen im Altensteiger Lager nicht schlecht. Nachdem Flügelflitzer Micha Neumann nach seiner Verletzungspause zuletzt in der zweiten Garnitur einen ersten Einsatz hatte, dürfte auch er morgen wieder auf der Bank sitzen.

Und dann gibt es ja auch noch eine offene Rechnung aus der Hinrunde: Mit einer deutlichen 23:29-Niederlage war der TSV Altensteig beim Gastspiel in Oberstenfeld in die Saison 2017/18 der Württemberg-Liga gestartet. Vor allem in der Offensive fehlte damals die nötige Durchschlagskraft. Als Zerberus zwischen den Pfosten machte hauptsächlich der ehemalige Zweitliga-Keeper Nicolai Uhl den Altensteigern doch merklich zu schaffen.

Artikel bewerten
1
loading
 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading