Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball SGS-Männer im Verfolgerduell

Von
Bei der Chancenverwertung müssen Laurin Kugler und die SG Schramberg sehr effektiv agieren, wenn man beim TuS Nonnenweier als Sieger vom Parkett gehen möchte. Foto: Rudolf Foto: Schwarzwälder Bote

Von Jürgen Schleeh

BEZIRKSKLASSE MÄNNER: TuS Nonnenweier – SG Schramberg (Samstag, 20 Uhr). Die Aufgaben für die Männer der SG Schramberg werden nicht einfacher. Nun gilt es, sich im Verfolgerduell zu behaupten.

Mit dem letztlich souveränen 25:16-Erfolg im Derby gegen die SG HLT konnte die Mannschaft von Trainer Dominik Fix vor allem auch Selbstvertrauen tanken, bevor es nun zum TuS Nonnenweier geht. Mit den Gastgebern wartet ein Gegner, der ebenso in Reichweite zur Spitze steht, wie die SG Schramberg. Somit wird auch deutlich, wie schwer die Aufgabe für die Gäste ist. Um weiterhin dranbleiben zu können oder sogar an der TuS vorbeizuziehen, benötigen die SGS-Männer einen Sieg in der Ortenau.

Die SG Schramberg will auch das zweite Spiel im neuen Jahr mit Kampf und Willen für sich entscheiden. Die positiven Aspekte aus der vergangenen Partie sollen auch in Nonnenweier zur Geltung kommen und erst recht zum Erfolg führen. Mit einer guten Vorbereitung und dem nötigen Quäntchen Glück gibt sich SGS-Coach Dominik Fix zuversichtlich mit seiner Mannschaft dem Gegner Parole bieten zu können.

Die Vorrundenbegegnung konnte die SG Schramberg äußerst knapp gewinnen. Nach einer bis zur letzten Sekunden umkämpften Partie musste sich der TuS Nonnenweier mit 20:21 geschlagen geben. Auch daher ist zu erwarten, dass die Gastgeber nun auf eine Revanche sinnen und setzen auf ihre Heimstärke, wo man bislang fünf Siege einfuhr und in der Abwehr sehr stabil ist.

Kann die SG Schramberg dies nicht verhindern, ist man so gut wie aus dem Rennen, selbst um Platz zwei. Als Gast zählen die SGS-Männer zu den abwehrstärksten Mannschaften. Besonders diese Tugend wird in Nonnenweier gefragt sein.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.