Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball SG-Herren gehen auswärts erneut leer aus

Von
Die SG-Spieler fuhren wieder einmal ohne Punkte zurück vom Auswärtsspiel. Foto: Fritsch

TS Ottersweier – SG Freudenstadt/Baiersrbronn 32:31 (17:16). Auch im neuen Jahr setzt sich der Auswärts-Fluch in der Landesliga Nord für die Erste Herrenmannschaft der SG Freudenstadt/Baiersbronn fort. Bei der TS Ottersweier mussten sich die Weiß-Schwarzen knapp geschlagen geben.

Die Schwarzwald-SG hatte sich gegen die abstiegsbedrohte Turnerschaft vorgenommen, erstmals seit September einen Sieg in fremder Halle einfahren zu wollen. Dementsprechend engagiert ging die Mannschaft von Trainerduo Lisiecki/Kammer in die Partie und führte nach Treffern von Drazen Dropuljic und Patrick Waller nach drei Spielminuten mit 1:3.

Instabile Defensive

Anschließend jedoch kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Die SG ließ in der Defensive die nötige Beinarbeit vermissen und ermöglichte so den Hausherren zahlreiche Treffer über die Außenpositionen. Auch das Torhüter-Duo des Teams um Kapitän Marcel Bauer hatte sich noch nicht auf die gegnerischen Schützen eingestellt. So erarbeite sich die TS in der 19. Minuten erstmals eine Zwei-Tore-Führung (10:8).

Bis zum Halbzeitpfiff blieb die Partie ausgeglichen. Dass die Gäste nicht selbst wieder in Front gehen konnten, lag neben einer behäbigen Defensivarbeit vor allem an einer schwachen Chancenauswertung. Selbst Strafwürfe oder Tempogegenstöße konnten die Weiß-Schwarzen nicht mit der gewohnten Sicherheit im Gehäuse der Gastgeber unterbringen. Beim 17:16 zugunsten der Badener wurden die Seiten gewechselt.

Hektik und Dramatik

Im zweiten Durchgang setzte sich das Bild aus den ersten 30 Minuten fort. Die SG verpasste es weiterhin, sich für die gelungenen Ballstafetten zu belohnen und konnte den TS-Akteuren defensiv nur selten mit Stabilität entgegentreten. In dieser Phase waren es die Keeper der Gäste, die mit ihren Paraden ihr Team im Spiel hielten.

Zwischen der 45. und 55. Minute nahm die Partie an Hektik und Dramatik zu. Die Folge waren insgesamt drei Rote Karten und zahlreiche Unter- und Überzahlsituationen. Dies konnten die Hausherren besser für sich nutzen und zogen auf 30:26 davon. In der Schlussphase versuchte die Schwarzwald-SG, das Ruder nochmals herumzureißen, doch die Turnerschaft Ottersweier konnte den hauchdünnen Vorsprung clever über die Zeit retten.

Chance verpasst

Schlussendlich traten die Weiß-Schwarzen nach 60 umkämpften Minuten erneut mit leeren Händen den Weg zurück in den Nordschwarzwald an. Umso bitterer wiegt die Niederlage beim Blick auf die Konkurrenz. Nahezu alle Teams der oberen Tabellenhälfte mussten am Wochenende Federn gegen Mannschaften aus dem Tabellenkeller lassen. Die SG verpasste somit die Chance, überraschend auf Rang zwei zu springen und verharrt auf Position sechs.

Am kommenden Samstag um 20 Uhr möchte die Lisiecki-Sieben dem Klassenerhalt wieder ein großes Stück näher rücken. Gegen das Schlusslicht BSV Phönix Sinzheim II visiert die Schwarzwald-SG vor eigenem Publikum den zehnten Saisonsieg an.

Die SG spielte mit: Sven Wissmann (Tor), Florian Thomas (Tor), Marcel Bauer (7/2), Nico Käser (6), Patrick Waller (4), Drazen Dropuljic (4), Pascal Baur (3), Tobias Harastko (2), Marinko Tuka (2), Ludwig Sättler (1), Christian Gubler (1), Dominik Schwab (1), Nicolas Seeger, Hannes Benzing.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.