Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball SG baut starke Serie weiter aus

Von
Die SG Freudenstadt/Baiersbronn um Kapitän Marcel Bauer ist als Aufsteiger die große Überraschung der Landesliga. Foto: Klisch

LANDESLIGA NORD MÄNNER SG Freudenstadt/Baiersbronn – TuS Schutterwald II 35:28 (15:13). Mit 35:28 (15:13) haben die Männer der SG Freudenstadt/Baiersbronn am Samstag den TuS Schutterwald II geschlagen. Im letzten Spiel der Hinrunde setzen sich die Weiß-Schwarzen kurz nach der Halbzeit entscheidend ab.

Die Gastgeber hatten sich zum Jahresabschluss viel vorgenommen, wussten jedoch auch, dass mit dem Aufsteiger aus der Ortenau keine Laufkundschaft kommen würde. Entsprechend selbstbewusst gingen die Gäste in die Partie und ließen sich auch von der Rekordkulisse in der ausverkauften Murgtalhalle nicht beeindrucken.

Angriff legt gut los

In der Offensive überzeugten die Hausherren von Beginn an und erspielten sich sehenswert ihre Treffer. In der Defensive hingegen ließ man noch die Konsequenz vermissen. Zu häufig fehlte der SG der Zugriff auf die schnellen Ballstafetten der Gäste. So konnte die Oberliga-Reserve der Schwarzwald-SG erfolgreich Paroli bieten und immer wieder in Führung gehen.

Den Gastgebern gelang es erst gegen Ende der ersten Halbzeit, sich defensiv auf den TuS einzustellen. Marinko Tuka und Pascal Baur sorgten kurz vor dem Pausenpfiff für das 15:13 für der Heim-SG, die erste Zwei-Tore-Führung im Spielverlauf.

Offensivere Deckung hilft

Im zweiten Durchgang stellte das Trainerduo Lisiecki/Kammer die Mannschaft um und agierte mit einer wesentlich offensiveren Deckungsformation. Eine wirksame Maßnahme –­ denn den Weiß-Schwarzen gelang ein 6:1-Lauf zum 21:14 in den ersten sechs Minuten nach Wiederanpfiff.

6:1-Lauf nach Wiederanpfiff

Doch auch eine Auszeit der Gäste tat der Drangphase der SG keinen Abbruch, die nun insbesondere mit aggressiver Defensivarbeit und einem schnellen Umschaltspiel überzeugte. Auch das Torhüterduo Wissmann/Thomas erwies sich wieder als starker Rückhalt. So setzten sich die Gastgeber immer weiter ab und hatten spätestens beim 28:19 durch Marc Wissmann 14 Minuten vor Spielende die Partie für sich entschieden. In der Schlussphase gaben sich die Schutterwälder nicht auf und nutzten einige Konzentrationsfehler der SG. So gelang es ihnen, den Rückstand auf sieben Treffer zu verringern.

Starke Hinrunde

"Es war sicherlich nicht unsere beste Saisonleistung, aber das Ergebnis passt", resümiert Co-Trainer Kammer durchaus zufrieden. Für die SG war es der 20. Heimsieg in Serie und der Abschluss eines Jahres ohne Punktverlust vor eigenem Publikum.

Die Schwaben gehen damit als Fünfter und mit 16:10 Zählern in die Winterpause. Kaum jemand hatte dem Aufsteiger eine solche Bilanz zugetraut. Nach dem Jahreswechsel soll schnellstmöglich den Klassenerhalt unter Dach und Fach gebracht werden. Rückrunden-Auftakt ist am 18. Januar mit dem Heimspiel gegen den TuS Ottenheim.

SG Freudenstadt/Baiersbronn: S. Wissmann, Thomas; Bauer (11/4), Käser (7), Baur (7/4), M. Wissmann (3), Tuka (3), Harastko (2), Sättler (1), Gubler (1), Seeger, Dropuljic, H. Benzing.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.