Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball Schömberg nicht zu bremsen

Von
27:27 – HK Ostdorf/Geislingen (am Ball Philipp Straub) bot der HSG Rottweil II die Stirn. Foto: Kara Foto: Schwarzwälder Bote

Mit einem klaren Erfolg bei der Aixheimer Reserve konnte Schömberg die Bezirksliga-Tabellenführung übernehmen. Im Verfolgerduell siegte Winterlingen-Bitz bei Fridingen/Mühlheim 2 und schob sich dadurch auf den zweiten Platz.

BEZIRKSLIGA MÄNNER TV Aixheim II – TG Schömberg 23:35 (11:17). Die Aixheimer starteten gut ins Spiel und hielten die ersten 15 Minuten mit. Man konnte Schömberg schon zu einer frühen Auszeit zwingen. Doch danach änderte sich die Schömberger Spielweise, und so konnten sie mit einem guten Vorsprung in die Pause gehen. Aus Aixheimer Sicht war diese Führung doch einige Tore zu hoch, man verschenkte kurz vor der Halbzeit noch einige Bälle. Den Anfang der 2. Halbzeit verschliefen die Aixheimer dann ein wenig, ihnen gelang in den ersten 10 Minuten lediglich ein Tor. Im Spiel war klar zu erkennen, dass die Schömberger schon jahrelang in dieser Liga oben mitspielen und die Aixheimer Zweite zum allerersten Mal in der höchsten Spielklasse des Bezirks vertreten ist. Dennoch kann man von einer akzeptablen Leistung der Aixheimer sprechen. Diese war deutlich besser als zuletzt in Rottweil und man gab sich kämpferisch trotz des großen Rückstandes. Beste Torschützen: Heim: Marcel Obergfell 9/2, Gast: Christian Kühn 12/5. HSG Fridingen/Mühlheim II – HWB Winterlingen-Bitz 19:21 (13:9). Die erste Halbzeit war lange Zeit ausgeglichen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnte sich die Heimmannschaft über eine gute Abwehr und schnelles Konterspiel etwas absetzen, versäumte es aber, das Torkonto entscheidend zu erhöhen. In der zweiten Halbzeit kam der Gast besser aus der Kabine, konnte beim 14:14 ausgleichen und ging sogar mit 14:19 in Führung. Die Heimmannschaft hingegen hat komplett den Faden verloren, das zeigt das 2. Tor in der zweiten Hälfte, nach etwa 20 Minuten. Vergab dazu noch fünf Siebenmeter und somit gelang am Schluss nur noch etwas Ergebniskosmetik. Beste Torschützen: Heim: Deniz Parlak 5/1, Gast: Timo Schlagenhauf 10. HSG Hossingen-Meßstetten – HSG Neckartal 37:24 (19:11). Hossingen-Meßstetten begann sehr druckvoll. Nach dem 1:2 für die HSG Neckartal hatten die Gastgeber einen 8:0-Lauf und führten nach 15 Minuten mit 9:2. Diesen Vorsprung konnten die Gastgeber bis zur Halbzeitpause sicher halten. Nach dem Wechsel erhöhte Hossingen-Meßstetten das Tempo und baute den Vorsprung schnell zum 24:13 aus. Gastgeber beherrschten das Spiel nun nach Belieben und gewannen auch in dieser Höhe verdient. HSG Albstadt II – TV Streichen II 28:18 (16:8). Der Gast aus Streichen eröffnete den Torreigen. Danach übernahm jedoch die HSG die Initiative. Die Abwehr stand sehr sicher, und im Angriff wurden die Chancen gut genutzt. Auch im zweiten Spielabschnitt ließen die Gäste die Durchschlagskraft im Angriff vermissen. So war beim 24:16 in der 52. Minute die Vorentscheidung gefallen und die HSG fuhr einen ungefährdeten Heimsieg ein. Beste Torschützen: Heim: Lukas Hofele 7/1, Jonas Menger 7, Gast: Steven Rauschke 5, Bernd Schreyeck 5. HK Ostdorf/Geislingen – HSG Rottweil II 27:27 (12:13). Die Gäste aus Rottweil erzielten das erste Tor und lagen in der ersten Halbzeit immer vorne, beim 4:8, sogar mit vier Toren. Ostdorf/Geislingen kämpfte sich aber immer wieder heran und ging beim 15:14 in der 35. Minute erstmals in Führung. Nun war es bis zum 22:22 ein offener Schlagabtausch. Dann hatte die HK ihre stärkste Phase und sah beim 27:23 bereits wie der sichere Sieger aus. Mit einem Kraftakt kamen die Gäste aber noch zu einem etwas glücklichen Punktgewinn. Beste Torschützen: Heim: Dominik Kläger 5, Gast: Marvin Alf 9/2. Spielfilm: 2:3, 15:14, 19:19, 27:23.

BEZIRKSKLASSE MÄNNER Mit einem ungefährdeten Heimsieg gegen den Tabellenvorletzten Hechingen übernahm Balgheim die Tabellenspitze. Tabellenführer Spaichingen 2 musste nämlich eine überraschende Heimniederlage gegen Aufsteiger Weilstetten 3 hinnehmen. Im Duell der Kellerkinder kam Onstmettingen zu einem Heimsieg gegen die Reserve der HSG Baar und machte somit einen Sprung ins Mittelfeld. TV Onstmettingen – HSG Baar II 25:23 (12:12). Es war von Beginn an ein offener Schlagabtausch, der von beiden Mannschaften sehr fair geführt wurde. Ständig wechselte die Führung ohne dass sich ein Team große Vorteile erspielen konnte. Beim 22:17 in der 48. Minute gelang den Onstmettingern dann der entscheidende Vorstoß und die Gäste konnten am Ende nur noch Ergebniskosmetik betreiben. Beste Torschützen: Heim: Florian Weber 9, Gast: Jonas Neher 10/3. Spielfilm: 1:3, 4:7, 11:10, 14:14, 18:17, 24:19. TV Spaichingen II – TV Weilstetten III 27:31 (16:16). In einem von beiden Mannschaften sehr hart geführten Spiel, mit vielen Zeitstrafen, konnten sich die Weilstetter zunächst leichte Vorteile erspielen. Doch die Spaichinger kämpften sich heran und gingen beim 12:11 erstmals in Führung. Obwohl sich die Gäste nach dem Wechsel erstmals mit vier Toren absetzen konnten blieb es bis zum 25:26 spannend. Dann erzielten die Gäste zwei Tore in Folge und ließen sich das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen. Beste Torschützen: Heim: David Baier 8, Gast: Philippe Baudrillard 10/3. Spielfilm: 2:3, 5:8, 13:13, 16:20, 21:21, 25:28. TSV Balgheim – TV Hechingen 36:22 (18:11). Die Hechinger erzielten das erste Tor und konnten bis zum 10.9 in der 21. Minute mithalten. Dann ließen bei den Gästen, die ohne Auswechselspieler angereist waren, die Kräfte aber merklich nach. Die Balgheimer nutzten dies mit schnellen Gegenstößen gnadenlos aus und so war beim 25:12 in der 37. Minute bereits die Vorentscheidung gefallen. Beste Torschützen: Heim: Jonas Werth 12, Tobias Kolb 8, Gast: Patrick Lenz 10. Spielfilm: 5:3, 8:7, 16:10, 27:14, 31:20.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.