Immer wieder setzten die Jungs des HBW Balingen-Weilstetten Akzente gegen weitaus stärker eingeschätzte Mannschaften. Foto: Eibner (2)/Kara (3)

Nach einem Horrorstart haben die Handball-Helden des HBW-Balingen-Weilstetten das Ruder herumgerissen und den Klassenerhalt in der Bundesliga gefeiert. Die Highs and Lows der Saison.

Mit 29:47 Punkten beendete das Team von Trainer Jens Bürkle die Mammut-Saison auf dem 15. Platz, ließ dabei nicht nur die Absteiger HSC 2000 Coburg, TuSEM Essen, HSG Nordhorn-Lingen und die Eulen Ludwigshafen, sondern auch noch den TSV GWD Minden hinter sich.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: