Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball "Richtig Bock" auf den Auftakt

Von
Niklas Diebel zieht an Haßlochs Oliver Zeller vorbei. In der vergangenen Saison gewann der HBW II die beiden Duelle mit den Pfälzern. Foto: Kara Foto: Schwarzwälder Bote

Die Zeit der Vorbereitung hat nun auch für den Handball-Drittligisten HBW Balingen-Weilstetten II ein Ende. Am Samstag startet das Team von Trainer André Doster mit einem Auswärtsspiel bei der TSG Haßloch (19 Uhr) in die Saison.

"Wir gehen die Aufgabe ambitioniert an. Wir wollen unbedingt die ersten Punkte einfahren, aber dafür müssen wir eine Top-Leistung bringen. Das ist ein unangenehmer Gegner, physisch stark und sehr gut eingespielt", sagt HBW-Trainer André Doster.

Dass sein Team dennoch als Favorit in die Partie geht, kann Doster nicht von der Hand weisen. Das lässt sich leicht mit ein paar Zahlen belegen. In der vergangenen Saison gewann der HBW II beide Duelle, entschied das Heimspiel mit 29:27 und das Auswärtsspiel mit 30:25 für sich. In der Endabrechnung sprang für den HBW II, punktgleich mit Vizemeister Rhein-Neckar Löwen II (40:20) der dritte Tabellenplatz heraus, die Pfälzer schlossen die Runde mit 29:31 Zählern als Zehnter ab.

Was beide Mannschaften eint: Sie gehen nur mit geringen Änderungen in die neue Saison. Beim HBW II sind Tim Rozman (Wilhelmshavener HV), Fynn Beckmann und Aron Czako (beide HSG Konstanz) nicht mehr dabei, dafür kann Coach Doster nun auf die Dienste von Lars Friedrich (HBW I) und Lars Röller (Rhein-Neckar Löwen II) setzen. Haßloch hat mit Tim Schmieder und Tim Freitag zwei Abgänge zu verzeichnen. Prominente Verstärkung hat das Team von Trainer Tobias Job bereits in der Rückrunde mit Denni Djozic erhalten. Der Linksaußen, spielte schon für die erste Mannschaft des HBW, den HC Erlangen und die Eulen Ludwigshafen in der 1. Bundesliga. Mit Stefan Job und Maximilian Zech zwei Spieler mit Balinger Vergangenheit im Aufgebot der Pfälzer – sie waren für den HBW II am Ball. Zu einem besonderen Match-up wird es am Kreis kommen, denn dort trifft der Balinger Neuzugang Lars Röller auf seinen jüngeren Bruder und Junioren-Nationalspieler Nils.

"Haßloch hat zwar einen recht schmalen Kader, der ist dafür aber durchweg gut besetzt, routiniert und wurfgewaltig. Der Kern der Mannschaft spielt nun schon einige Jahre zusammen. Und wenn Elvijs Borodovskis richtig fit ist, zählt er zu den stärksten Spielern der Liga im rechten Rückraum", sagt Doster. In der zurückliegenden Spielzeit war der Lette mit 111 Treffern vor Kevin Seelos (98) bester Schütze bei der TSG.

Auf viele kleine Details gelte es bei den Haßlocher Angriffen zu achten, die Vorbereitung auf die Partie sei entsprechend schwierig. "Vor dem ersten Spieltag gibt es nun mal kein aktuelles Videomaterial. Deshalb müssen wir in der Deckung extrem aufmerksam sein", so Doster. Positiv für den HBW-Coach: Er hat seinen kompletten Kader verletzungsfrei durch die Vorbereitung gebracht und kann am Samstag aus dem Vollen schöpfen. "Alle sind fit und haben richtig Bock auf das Spiel", sagt Doster.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.