Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball Neuhengstetts Abwehr funktioniert

Von
Beste Torschützin: Alexandra Rentschler erzielte für den TSV Neuhengstett im Spitzenspiel neun Treffer. Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder Bote

SG Nebringen/Reusten – TSV Neuhengst 19:19 (8:8). Keinen Sieger gab es im Spitzenspiel der Handball-Bezirksliga der Frauen zwischen dem Tabellenzweiten SG Nebringen und dem Viertplatzierten TSV Neuhengstett.

Die SG Nebringen/Reusten fand schnell und richtig gut in das Spiel, lag nach acht Minuten schon mit 5:2 in Front, ehe Lena Goller, Vanessa Biester und Alexandra Rentschler für den TSV Neuhengstett Präsenz zeigen konnten. Mit dem Tor von Franziska Schüle zum 10:9 ging der TSV Neuhengstett erstmals in Führung. Über 14:14 und 16:16 konnte sich bis zur 50. Spielminute aber keine Mannschaft mehr absetzen.

Dann gab es zwei Siebenmeter-Entscheidungen zugunsten des TSV Neuheng­stett. Beide konnte Alexandra Rentschler zum 18:16 verwerten. Auf der Gegenseite konnte TSV-Torhüterin Michelle Schneider insgesamt drei Strafwürfe abwehren.

Fünf Minuten vor Schluss konnte Daniela Beck auf 17:18 verkürzen. Natascha Hettich und Carolin Henning kassierten in der hektischen Schlussphase jeweils eine Zwei-Minuten-Strafe. Beck traft zum 18:18, Svenja Glandien zum 19:18 und der Ausgleich 59 Sekunden vor Schluss durch Sandra Kalpakidis führte zu einem auch aus der Sicht von Adelheid Oppelt gerechten Unentschieden: "Beide Mannschaften zeigten eine gute Abwehrarbeit, dementsprechend schwer war der Spielaufbau und der Torabschluss", bilanzierte die Handball-Abteilungsleiterin des TSV Neuhengstett, die zufrieden feststellte: "Ein Punkt beim Tabellenzweiten und jetzt Platz vier in der Tabelle – was will man mehr?" TSV Neuhengstett: Christiane Bachem und Michelle Schneider im Tor, Natalie Kirchherr (2), Carolin Hennig, Shannon Reich, Lisa Beuerle (1), Natascha Hettich, Leonie Kolb (1), Lena Goller (2), Franziska Schüle (2), Yasmin Ganzel, Alexandra Rentschler (9), Vanessa Biester (1), Svenja Glandien (1).

 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading