Handball: SG Dornstetten gewinnt "Kleines Derby" deutlich

SG Dornstetten – SG Schenkenzell/Schiltach 35:29 (15:17). Auch dank einer wieder sehr gut aufgelegten Sviatlana Hanzel haben die Handballfrauen der SG Dornstetten das "Kleine Derby" gegen Aufsteiger Schenkenzell/Schiltach für sich entscheiden und damit wieder ihr Punktekonto ausgleichen können.

Sviatlana Hanzel gelangen mit 17 Treffern fast die Hälfte aller Treffer der Gastgeberinnen, die vor allem im ersten Spielabschnitt auf große Gegenwehr seitens des Aufsteigers aus Schenkenzell/Schiltach trafen. Beide Abwehrreihen hatten nicht ihren besten Tag. Nur so sind die vielen Treffer auf beiden Seiten zu erklären.

Die Gäste handelten sich im Verlauf der kurzweiligen Partie zu viele Siebenmeter und Strafzeiten ein. In Hälfte eins war das Spiel noch völlig ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Gäste, die teilweise sogar mit vier Treffern in Führung lagen. Alissa Lohmüller und Sviatlana Hanzel, die im zweiten Spielabschnitt noch einen Zahn zulegen sollte, hielten ihre Mannschaft mit ihren Treffern im Spiel.

Katrin Süßer wieder zurück

Erfreulich auch, dass Katrin Süßer nach fast einem halben Jahr Verletzungspause wieder im Einsatz war. In Hälfte zwei konnten sich die Gastgeberinnen immer mehr von den Gästen absetzen. Sarah Arnold, die im ersten Spielabschnitt ungewöhnlich blass blieb, konnte sich ebenfalls in Hälfte zwei steigern. Die SC Schenkenzell/Schiltach brachte sich mit fünf Zeitstrafen in Hälfte zwei selbst aus dem Konzept und die SG Dornstetten nutzte diese Überzahlsituationen zu weiteren Treffern. Am Ende stand ein deutlicher 35:29- Erfolg für die Mannschaft von Jürgen Kloutschek. Damit ist das Punktekonto wieder ausgeglichen. Nun kann der neue Tabellenfünfte die schwere Aufgabe beim Tabellenführer Steißlingen am kommenden Wochenende etwas entspannter angehen. SG Dornstetten: Pia Hommer, Iris Jüppner und Kerstin Vlasic (im Tor), Ina Klisch, Vanessa Arnold (2), Sarah Arnold (6/2), Anna Hauk, Marina Grözinger, Veronica Seifert, Claudia Walter, Alissa Lohmüller (5), Katharina Böttcher (2), Katrin Süßer (2), Sviatlana Hanzel (17/4).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: