Die SG Dunningen/Schramberg beendete ihre Negativserie im Derby gegen die HSG Rottweil und setzte sich knapp mit 30:29 durch. Foto: Fritz Rudolf

SG Dunningen/Schramberg – HSG Rottweil 30:29 (12:12). Dabei galt die Mannschaft von HSG-Trainer Michael Huber als Favorit, da sie zuletzt starke Leistungen zeigten und die SG erst einen Sieg einfahren konnte.

Es herrschte eine sehr gute Atmosphäre beim Derby. Die HSG begann gut und konnte sich in der Anfangsphase mit 7:5 absetzen. aber die Gäste waren früh anfällig und es fehlte die Aggressivität in den Zweikämpfen.