Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball Kinderhandball weckt großes Interesse

Von
Wie der Handball von der Pike auf gelernt wird, erfuhren die Nachwuchscoaches bei einer dezentralen Ausbildung in Aldingen. Foto: Frohnert Foto: Schwarzwälder Bote

(fro). Insgesamt 28 Teilnehmer aus mehreren Vereinen des Handballbezirkes Neckar-Zollern und benachbarter Handballbezirke haben Anfang Oktober an der Dezentralen Kinderhandball-Ausbildung (DKHA) in der Aldinger Sporthalle unter der Leitung von Bezirksreferent Lehre/achwuchsförderung Thorsten Weisser (TV Aixheim) und den beiden Trainern für männliche Bezirksauswahlen, Andreas Wendel und Fabian Mayer (beide JSG Balingen-Weilstetten), teilgenommen.

Die Teilnehmer zeigten ein reges Interesse an dieser 15-stündigen Ausbildung – die fand komprimiert an einem Wochenende statt –­ an den vielfältigen Themen rund um den Kinderhandball. So wurde neben dem Aufbau einer Mini- und E-Jugend-Trainingseinheit, das Kinderhandballkonzept des Deutschen Handballbundes (DHB) und des Handballverbandes Württemberg (HVW) sowie der pädagogische Umgang mit Kindern und Jugendlichen besprochen.

Eine enge Verknüpfung von Theorie und Praxis, auf der Grundlage der Rahmentrainingskonzeption des DHB von 2018, brachte den Teilnehmern eine einheitliche Struktur der Ausbildung von jungen Handballspielern über fünf Förderstufen von den Minis über die E-Jugend bis hin zu den Erwachsenen näher.

Das richtige Aufwärmen mit einer vielseitigen und nicht nur handballspezifischen Koordinationsschulung und spielerischen Kräftigungsübungen zu Beginn einer Trainingseinheit, Spielreihen und Spielformen im Handball, sowie die allgemeine Grundlagenausbildung waren ebenso Themen der Ausbildung wie das Erlernen des Schlag- und Sprungwurfes bei Minis und ungeübten E-Jugendlichen oder das Erlernen des Handballspiels von der Pike auf bis hin zum Handballspiel 4+1. Zum Abschluss des Lehrgangs befassten sich die Teilnehmer mit den F- und E-Jugend-Spielformen mit Sportfest, den Minispielfesten und den Regelungen bei der D-Jugend. Mit einer Demogruppe der E-Jugend des TV Spaichingen brachten die Referenten die altersgerechten Inhalte den "Jungtrainern" näher.

Am Ende der Ausbildung und nach einigen Lehrproben am erhielten die Trainer ein Zertifikat über ihre Teilnahme ausgehändigt, was als ein eins von vier Modulen für die C-Lizenz-Ausbildung Handball anerkannt wird.

Artikel bewerten
0
loading
 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading