Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball JSG qualifiziert sich direkt für BW-Oberliga

Von
Groß war die Freude bei den Jungs der JSG Balingen-Weilstetten nach der Qualifikation für die BW-Oberliga. Foto: Pawelka

In der Längenfeldhalle in Balingen die zweite Qualifikationsrunde zur Baden-Württembergischen Oberliga für die B-Jugend der JSG Balingen-Weilstetten an. Dabei trafen die vier Erstplatzierten – neben der JSG die TV Bittenfeld, der HSC Schmiden/Öffingen 2004 und der SV Fellbach – aus der der ersten Qualifikationsrunde aufeinander, um die Platzierungen für die weiteren Spiele gegen die Vertreter aus Baden und Südbaden auszuspielen, wobei sich der Erstplatzierte direkt für die BW-Oberliga qualifizierte.

Im ersten Spiel ging es für die Jungs um Trainer Gregor Thomann gegen Schmiden/Öffingen. Das Spiel begann mit einem Fehlstart und einem 0:2-Rückstand nach drei Minuten. Erst nach dem 2:4 (6.) kam die Jung-Gallier besser ins Spiel und gingen nach einem Drei-Tore-Lauf erstmals in Führung. Das Spiel blieb aber ausgeglichen und so wurden nach 15 Minuten beim Stand von 8:7 die Seiten gewechselt. Zahlreiche Fehlwürfe und Abstimmungsprobleme in der Abwehr kennzeichneten diese erste Halbzeit. Dies änderte sich nach der Pause. In der Abwehr wurde viel besser gearbeitet, der Gegner unter Druck gesetzt und die Chancen konsequent genutzt. Über 10:7 setzte sich die JSG innerhalb weniger Minuten auf 14:8 ab und führte somit eine Vorentscheidung herbei. Anm Ende stand ein 19:12-Erfolg.

Im zweiten Spiel gegen Fellbach ließen die JSG--Jungs von Beginn an nichts anbrennen. Nach einer schnellen 3:0 Führung verkürzte Fellbach noch auf 3:4, aber anschließend baute die JSG die Führung sukzessive aus. Mit 11:7 ging es in die Pause, und im zweiten Spielabschnitt wurde die Führung konsequent bis zum 24:14 ausgebaut.

Im letzten Spiel ging es gegen den bis dahin ebenfalls zweimal siegreichen TV Bittenfeld um den ersten Platz und die direkte Qualifikation. Das Spiel begann ausgeglichen bis zum 2:2 (5.). In Unterzahl stelleten dann Lukas Pawelka und Luk Bartsch auf 4:2, und Elias Huber erhöhte anschließend auf 5:2. Bis zur Halbzeit blieb es beim Drei-Tore-Vorsprung; mit 9:6 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit baute Balingen-Weilstetten Vorsprung auf 15:10 aus. In den letzten vier Minuten kassierte die JSG noch zwei unnötige Zwei-Minuten-Strafen und Bittenfeld verkürzte noch auf 17:19. Am Ende gestaltete die JSG auch das dritte Spiel erfolgreich und sicherte so die direkte Qualifikation zur Baden-Württembergischen Oberliga.

JSG Balingen-Weilstetten: Mondry, van Vught; Kübler (5), Fügel (16), l Alilovic, Schanz (7), Huber (9), Baitinger (5), Pawelka (5), Ilitsch (4), Bartsch (11).

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading