Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball JSG erhält Jugendzertifikat auch im 13. Jahr

Von
Jugendkoordinator und A-Jugend-Trainer: Julian Thomann. Foto: Kara Foto: Schwarzwälder Bote

(as). Zum 13. Mal in Folge ist die JSG Balingen-Weilstetten von der Handball Bundesliga (HBL) für ihre vorbildliche Jugendarbeit mit dem Jugendzertifikat ausgezeichnet worden. 2007 wurde das Jugendzertifikat als ligaübergreifendes Gütesiegel geschaffen. Seit 2008 wird es an Profiklubs vergeben, die für Nachwuchs Handballer in ihren Leistungszentren entsprechend gute Rahmenbedingungen bieten.

Das Jugendzertifikat setzt voraus, dass Nachwuchsspieler in Klub und Umfeld möglichst optimale Bedingungen vorfinden, die eine Ausbildung zum Spitzenspieler möglich machen. Im Vergabeverfahren werden Kriterien geprüft, wie ausgereifte Betreuungs- und Ausbildungskonzepte – Duale Karriere –, die Qualität des Trainerstabes der Mannschaften und des Trainings.

Mit der Vergabe für das Jahr 2020 wurde das Zertifikat zum 13. Mal vergeben. Ziel des Jugendzertifikats ist die Sicherung der qualitativen und kontinuierlichen Fort- und Weiterentwicklung von Talenten in den Profivereinen. So sollen für deutsche Nachwuchsspieler bestmögliche Voraussetzungen geschaffen werden, um in ihren Klubs zu Spitzenspielern zu reifen. "Nicht nur die hervorragenden aktuellen Ergebnisse unserer Jugendmannschaften, sondern auch die große Zahl an ausgebildeten Spielern in den Stammvereinen HBW Balingen-Weilstetten und TV Weilstetten sowie im Bundesliga-Team zeigen die vorbildliche Arbeit unserer Jugendtrainer und der Verantwortlichen", so Nachwuchskoordinator Julian Thomann und JSG-Vorsitzender Frank Wenger. In der Meisterrunde der A-Jugend Bundesliga belegt die JSG momentan Platz drei in einer der beiden deutschlandweit ausgetragenen Bundesliga-Meisterrunden. In der B- und C-Jugend spielen die Teams in den höchsten Leistungsklasse gar um den Titel mit. "Die abermalige Auszeichnung macht uns sehr stolz. Sie zeigt, dass unsere Jugendarbeit deutschlandweit zu den besten gehört. Gleichzeitig ist es für uns aber auch eine Pflicht, unsere Strukturen weiter auszubauen und unserer Ausbildung noch professioneller zu gestalten", führen Thomann und Wenger weiter aus. Denn die Ansprüche, die es zu erfüllen gibt, steigen von Jahr zu Jahr. "Schon jetzt war es eine Riesenaufgabe für uns, das Zertifikat zu erhalten", so Thomann.

Artikel bewerten
3
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.