Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball HSG Baar: Titelgewinn perfekt!

Von
Der HSG Albstadt II – am Ball Sebastian Möck – gelang es am Samstag nicht, den Mannen der HSG Baar die Meisterfeier zu verderben. Foto: Kara Foto: Schwarzwälder Bote

Mit einem hart erkämpften Sieg bei der Reserve der HSG Albstadt machte die HSG Baar die Meisterschaft in der Bezirksliga und den Aufstieg in die Landesliga perfekt.

BEZIRKSLIGA MÄNNER Trotz des sicheren Heimsieges gegen Schlusslicht Dunningen bleibt Schömberg somit nur der zweite Platz. Im Abstiegskampf kam der Vorletzte Ostdorf/Geislingen zu einem überlegenen Heimsieg gegen Fridingen/Mühlheim 2 und sicherte sich somit die Klasse. HK Ostdorf/Geislingen – HSG Fridingen/Mühlheim II 27:16 (11:10). Die zahlreichen Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit Abstiegskampf pur. In einer kampfbetonten Partie wechselte dabei die Führung ständig, ohne dass sich dabei eine Mannschaft Vorteile erspielen konnte. Nach dem Wechsel baute die HK den Vorsprung dann gleich auf vier Tore aus. Eine sattelfeste Abwehr und ein überragender Torhüter Sven ließen nicht mehr viel zu. Mit schönen Angriffen konnte der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut werden und so waren die Gäste am Ende chancenlos. Beste Torschützen: Heim: Phillip Koch 5/5, Simon Uttke 5, Gast: Maximilian 6/4. TG Schömberg – TSV Dunningen 22:15 (8:5). In der ersten Halbzeit dominierten die Abwehrreihen. Dabei erwischten die Schömberger den besseren Start und beim 6:2 in der 13. Minute sah alles nach einer klaren Angelegenheit aus. Doch dann kam ein Bruch ins Spiel der Gastgeber und der Tabellenletzte aus Dunningen kämpfte sich heran. Beim 10:9 schien das Spiel dann zu kippen. Die TG fand aber wieder in die Spur und machte in der Schlussphase doch noch alles klar. Höhepunkt dieser Partie war die Verabschiedung der langjährigen Schömberger Trainerin Zeljka Rajak. Beste Torschützen: Heim: Tom Keller 8/1, Gast: Stefan Burri 4. HSG Albstadt II – HSG Baar 25:30 (12:16). Die Gastgeber hielten gegen den Tabellenführer zunächst gut mit und so wechselte die Führung bis zum 10:10 in der 23. Minute ständig. Bis zur Halbzeit konnte sich der Favorit mit vier Toren aber etwas Luft verschaffen. Doch nach dem Wechsel kamen die aufopferungsvoll kämpfenden Albstädter beim 20:21 wieder bedrohlich nahe. Die Schlussphase ging dann aber ganz klar an die Gäste, die mit einem verdienten Sieg ihr Meisterstück machten. Beste Torschützen: Heim: Marco Vorgic 7/1, Gast: Albert Tafelmaier 6/2. TG Schwenningen – TV Spaichingen 21:35 (10:17). In der ersten viertel Stunde war es ein offener Schlagabtausch mit wechselnder Führung. Dann stellte sich die Abwehr der Spaichinger immer besser auf den Angriff der TG ein. Mit einfachen Toren konnten sich die Gäste dann bis zur Halbzeit mit sieben Toren absetzen. Gleich nach dem Wechsel bauten die Spaichinger ihren Vorsprung dann zum 11:21 aus. Die Schwenninger kamen noch einmal auf sieben Tore heran, doch ein starker Schlussspurt bescherte den Gästen dann einen deutlichen Erfolg. Beste Torschützen: Heim: Tobias Götz 7, Gast: Bryan Kopansky 8/5. Spielfilm: 4:3, 5:5, 6:10, 10:16, 11:21, 15:22, 18:29. HSG Hossingen-Meßstetten – TV Streichen 29:26. Nicht gemeldet.

BEZIRKSKLASSE MÄNNER Mit einem ungefährdeten Auswärtssieg bei der Reserve der HK Ostdorf/Geislingen konnte sich Tabellenführer Aixheim 2 die Meisterschaft sichern. Der Tabellenzweite Winterlingen-Bitz kam bei Schömberg 2 ebenfalls zu einem klaren Erfolg hat jedoch den direkten Vergleich verloren. HSG Frittlingen-Neufra – TSV Balgheim 17:28 (11:14). Die Balgheimer hatten von Beginn an die Nase vorne. Bis zum 3:3 konnte die HSG jedoch mithalten. Mit einem 5:0 Lauf verschafften sich die Gäste dann aber etwas Luft. Die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber kamen beim 12:14 in der 32. Minute noch einmal bedrohlich nahe. Doch dann stand die Abwehr der Balgheimer wie ein Bollwerk und mit schnellen Angriffen setzten sie sich immer weiter ab. Beim 15:23 in der 46. Minute war dann die Vorentscheidung gefallen. Beste Torschützen: Heim: Tim Flaig 6/3, Gast: Jonas Werth 6, Jens Wert 6/3. TV Onstmettingen – TV Spaichingen II 28:23 (15:9). In einem fairen Spiel erwischten die Onstmettinger den besseren Start und lagen schnell mit 4:1 vorne. Nach dem Anschluss zum 7:6 wurde die Abwehr der Gastgeber stärke und auch die Chancen im Angriff wurden besser genutzt. Beim 17:10 sah alles nach einer klaren Sache aus. Die Spaichinger kämpften sich aber immer wieder heran, konnten jedoch nie ausgleichen und so setzte sich der TVO am Ende sicher durch. Beste Torschützen: Heim: Michael Grzesch 6/3, Florian Weber 6, Gast: Steffen Maurer 5. TG Schömberg II – HWB Winterlingen-Bitz 27:35 (16:21). In einem kampfbetonten Spiel fanden sich die Gäste von Beginn an besser zurecht und lagen schnell mit 3:0 vorne. Sie bauten ihren Vorsprung dann auf fünf Tore aus, doch die TG ließ sich nicht abschütteln und verkürzte wieder auf zwei Tore. Beim 18:24 in der 35. Minute schien alles klar, doch beim 24:26 war die TG erneut in Schlagdistanz. Die letzte viertel Stunde ging dann aber ganz klar an die Gäste. Beste Torschützen: Heim: Frank Eha 7/3, Lukas Lösch 7, Gast: Til Henkel 6/2. HK Ostdorf/Geislingen II – TV Aixheim II 31:44 (15:20). Im letzten Heimspiel der HK waren die Vorzeichen klar. Die Gäste brauchten einen Sieg um die Meisterschaft zu erringen. Dies merkte man von Beginn an Nach anfänglichem Abtasten gingen die Gäste erstmals mit vier Toren in Führung. Aber die Heimmannschaft wehrte sich. Je länger die erste Halbzeit ging desto deutlicher wurde die Führung. In der zweiten Halbzeit kamen die Gäste dann immer wieder zu einfachen Kontertoren und ließen im Titelrennen nichts mehr anbrennen. Beste Torschützen: Heim: Adrian Schick 7/1, Tobias Stengel 7/3, Gast: Philipp Gruler 12. Spielfilm: 2:5, 7:8, 12:13, 18:22, 20:31, 27:40. HSG Frittlingen-Neufra – HSG Baar 2 22:30 (9:16). In der ersten viertel Stunde konnte Frittlingen-Neufra gut mithalten. Die Führung wechselte ständig bis zum 6:7. Danach wurden die Gäste stabiler in der Abwehr und sie nutzten auch ihre Chancen besser. So konnten sie sich bis zur Halbzeit mit sieben Toren absetzen. Doch die Gastgeber zeigten Moral und sie kämpften sich wieder zum 15:18 heran. Mit einem 6:0 Lauf setzte sich die HSG Baar dann aber vorentscheidend zum 15:24 ab. Beste Torschützen: Heim: Tim Flaig 6/3, Gast: Kevin Ott 7. Spielfilm: 4:3, 6:7, 8:14, 11:18, 15:18, 17:28.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.