Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball HSG Albstadt landet Big Point

Von
Das war nicht einfach, aber am Ende hatte die HSG Albstadt die Nase vorn. Foto: Kara

WÜRTTEMBERGLIGA MÄNNER HSG Albstadt – SG Lauterstein 33:31 (18:16). Ihre starke Verfassung haben die Württembergliga-Handballer der HSG Albstadt am Samstag wieder unter Beweis gestellt. Das Team von Trainer Nenad Gojsovic gewann gegen den Tabellendritten SG Lauterstein in der Ebinger Mazmannhalle mit 33:31.

Bei den Schwarz-Roten waren Torhüter Julian Mayer und Rückraumspieler Frank Raible, der gleich mit satten sieben Treffern aufwartete, wieder mit von der Partie. Den besseren Start legten aber die Gäste aus Lauterstein hin. Nach knapp drei Minuten führten sie mit 3:0. Aber nun kamen auch die Albstädter auf Touren, Raible verkürzte auf 3:4 (7.), und Eike Schmiederer – an diesem Abend mit zehn Treffern bester Torschütze der Schwarz-Roten – war es vorbehalten, die Hausherren mit dem 7:6 (14.) erstmals in Front zu bringen. Fortan lief das Spiel der HSG immer besser. Torhüter Erik Seeger gelangen einige Paraden, und die Gastgeber verteidigten ihren Vorsprung bis zum 12:11 (21.). Es folgte eine starke Phase der Lautersteiner, die den Spieß mit einem 3:0-Lauf umdrehten (12:14/23.). Die Schlussphase der ersten Halbzeit gehörte aber wieder der HSG Albstadt. Schmiederer glich zum 15:15 (28.) aus und legte zwei weitere Tore nach. Die Schwarz-Roten gingen mit einer 18:16-Führung in die Pause.

Das Spiel blieb auch über weite Strecken der zweiten Halbzeit hart umkämpft. Die Albstädter hauten sich mächtig rein und zeigten eine starke Vorstellung. Zwar gelang Lauterstein mit dem 21:21 (37.) noch einmal der Ausgleich, aber danach ließ sich die HSG nicht mehr von ihrem Weg abbringen. Angetrieben vom starken Schmiederer wurden die Offensivaktionen der HSG immer zielstrebiger, Schmiederer netzte nach einer Dreiviertelstunde zum 26:22 (45.). Der SG Lauterstein gelang es in der Schlussphase nicht mehr, näher als auf zwei Tore heran zu kommen, und als Dane Lebherz in der 55. Spielminute auf 32:27 erhöhte, war die Entscheidung zu Gunsten der Hausherren gefallen. Lauterstein verkürzte in den Schlussminuten zwar noch etwas, aber am 33:31-Sieg der Schwarz-Roten gab es nichts mehr zu rütteln.

"Das war eine starke und geschlossene Leistung unserer Mannschaft. Sie hat auch in den engen Phasen immer an sich geglaubt. Insgesamt war es eine starke Angriffsleistung der Jungs. Das Spiel hat gezeigt, dass wir auch gegen die Spitzenmannschaften der Liga bestehen können. Das sollte uns für die weiteren Spiele weiter Selbstvertrauen geben", sagte der zufriedene Sportliche Leiter der HSG Albstadt, Tobias Hilsenbeck.

HSG Albstadt: Seeger, J. Mayer; P. Jerger, L. Mayer (2), Schmiederer (10), D. Lebherz (1), Raible (7), Flügel, Menger, Maier (2), Schurer, P. Lebherz (7/2), Hofele, B. Jerger (4).

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.