Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball HK holt wichtige Zähler

Von
36:23 – Bezirksligist TG Schömberg setzte sich in eigener Halle gegen den TV Streichen deutlich durch. Foto: Kara Foto: Schwarzwälder Bote

Mit einem sicheren Auswärtserfolg bei der Reserve der HSG Albstadt übernahm Spaichingen die Bezirksliga-Tabellenführung.

BEZIRKSLIGA MÄNNER Zweiter sind jetzt die Schömberger, die zu einem klaren Heimsieg gegen den Tabellenletzten Streichen kamen. Durch ihre Siege konnten Rottweil 2 und Fridingen/Mühlheim 2 den Anschluss nach vorne halten. Ostdorf/Geislingen glich mit einem Heimsieg gegen die HSG Neckartal sein Punktekonto aus. HK Ostdorf/Geislingen – HSG Neckartal 34:28 (19:16). In einem kampfbetonten Spiel wechselte die Führung zunächst. Bis zur Halbzeit konnten sich die Gastgeber dann aber leichte Vorteile erspielen. Nach dem Wechsel stand die HK dann besser in der Abwehr und nutzte die Chancen im Angriff besser. Beim 23:16 in der 36. Minute lag die HK dann erstmals mit sieben Toren vorne. Die Gäste waren nun nicht mehr in der Lage dem Spiel noch eine Wende zu geben und so brachte die HK den Vorsprung sicher über die Zeit. Beste Torschützen: Heim: Jan Alexander Riccobono 7/3, Gast: Fabian Gühring 9/3. Spielfilm: 2:2, 6:5, 12:10, 17:15, 27:20, 31:24. TG Schömberg – TV Streichen 36:23 (15:13). Von Beginn an war es ein sehr kampfbetontes Spiel. Dabei konnte Streichen bis Mitte der ersten Halbzeit gut mithalten, ehe sich Schömberg beim 14:9 etwas Luft verschaffte. Bis zur Halbzeit kämpfte sich der Gast dann wieder heran und konnte die Partie bis zum 22:18 in der 43. Minute einigermaßen offen halten. Dann stand die Abwehr der TG aber wie ein Bollwerk und mit schnellen Angriffen wurden die Gäste förmlich überrannt, und so war die Partie beim 30:19 entschieden. Beste Torschützen: Heim: Christian Kühn 8/2, Tom Keller 8/1, Gast: Stefan Heinzelmann 7/1. Spielfilm: 3:4, 6:6, 14:9, 18:14, 24:18, 30:19. HSG Rottweil II – TV Aixheim II 32:20 (19:8). Die Rottweiler dominierten die Partie von Beginn an. Sie stellten eine gute Abwehr und ließen die Aixheimer nie richtig zum Zug kommen. Dabei zeigten beide Rottweiler Torhüter eine starke Leistung. In der Schlussphase konnten die Gäste das Ergebnis noch etwas freundlicher gestalten, doch der Sieg der HSG geht auch in dieser Höhe vollauf in Ordnung. Beste Torschützen: Heim: Marvin Alf 14/4, Gast: Marcel Obergfell 6/2, Benno Bosch 6. Spielfilm: 3:0, 9:4, 16:8, 22:8, 30:14. HSG Albstadt II – TV Spaichingen 20:25 (9:13). Die Heimmannschaft verschlief den Start total und lag schnell mit 1:5 hinten. Nach dem 2:9 in der 17. Minute fing sich die HSG dann aber und konnte kurz vor der Pause zum 9:12 verkürzen. Die Chancenauswertung der Gastgeber war zu schwach und so konnte Spaichingen den Vorsprung immer halten. Beim 17:20 schöpfte die HSG noch einmal Hoffnung, doch mit einem Zwischenspurt sorgten die Gäste für einen verdienten Erfolg. Beste Torschützen: Heim: Marco Vorgic 5, Gast: Fabian Simmerer 5/2, Tim Wenzler 5, Julian Gutmann 5. Spielfilm: 1:5, 2:9, 9:12, 12:16, 17:20, 18:23. TG Schwenningen – HSG Fridingen/Mühlheim II 17:22 (9:10). In einem Spiel, das von den Abwehrreihen geprägt wurde, erwischten die Schwenninger den besseren Start. Nach dem Ausgleich durch die HSG war es dann ein offener Schlagabtausch, beim dem sich bis zur Halbzeit keine Mannschaft Vorteile erspielen konnte. Der Beginn der zweiten Halbzeit ging dann ganz klar an die Gäste, die sich zum 9:13 absetzen konnten. Beim Anschluss zum 16:18 schöpfte die TG noch einmal Hoffnung, die durch einen 3:0 Lauf der HSG aber zunichte gemacht wurde. Beste Torschützen: Heim: Manuel Arts 7/3, Gast: Maximilian Unger 6/4. Spielfilm: 3:1, 3:3, 7:8, 9:13, 11:16, 16:18.

BEZIRKSKLASSE MÄNNER Tabellenführer Spaichingen 2 musste etwas überraschend beim bislang noch sieglosen Tabellenletzten HSG Baar 2 eine Niederlage hinnehmen. Den ersten Saisonsieg konnte auch Aufsteiger Weilstetten 3 gegen Rietheim-Weilheim 2 verbuchen. Durch den überlegenen Auswärtssieg in Hechingen verbesserte sich der VfH Schwenningen auf den zweiten Platz. Schömberg 2 kam in einem Mittelfeldduell zu einem Heimsieg gegen Onstmettingen. TG Schömberg II – TV Onstmettingen 31:29 (13:13). Es war von Beginn an ein Spiel auf Augenhöhe. Ständig wechselte die Führung und in der ersten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft mit mehr als zwei Toren absetzen. Daran änderte sich auch im zweiten Spielabschnitt zunächst nichts. Beim 28:25 in der 55. Minute konnten die Schömberger dann erstmals drei Tore vorlegen und gaben die Führung nicht mehr aus der Hand. Beste Torschützen: Heim: Frank Eha 10/3, Andreas Weiß 7, Gast: Yannic Dett 6, Florian Weber 6. Spielfilm: 2:4, 6:4, 10:10, 13:14, 21:21, 29:26. TV Hechingen – VfH Schwenningen 26:42 (9:19). Der Beginn der Partie verlief ausgeglichen und beide Mannschaften stellten eine gute Abwehr. Nach dem 6:6 kam jedoch ein Bruch ins Hechinger Spiel, im Angriff sowie auch in der Abwehr. So konnten sich die Schwenninger bis zur Halbzeit bereits mit zehn Toren absetzen. Bis zur 40. Minute konnten die Hechinger den Zehn-Tore-Abstand halten. Auf Grund der schmalen Auswechselbank kam es dann zu Konzentrationsschwächen und die vielen Abspielfehler nutzte der VfH gnadenlos aus. Beste Torschützen: Heim: Uli Kaelber 8, Patrick Lenz 5, Ralf Hauer 5/2, Gast: Marius Anton 10/3, Florin Gheorghe Cuciula 8, Julian Bußhardt 8. Spielfilm: 2:1, 6:6, 6:15, 9:21, 15:25, 19:34. TV Weilstetten III – HSG Rietheim-Weilheim II 29:19 (14:8). Die Weilstetter bestimmten über die komplette Spielzeit die Begegnung und konnte bis zur Halbzeit schon eine kleine Vorentscheidung herbeiführen. Im zweiten Durchgang ging es teilweise hektisch zu, da viele Strafzeiten zur Verwunderung beider Teams verteilt wurden. Weilstetten blieb bis zum Schluss am Drücker und schraubte so den Vorsprung auf zehn Tore hoch. Beste Torschützen: Heim: Philippe Baudrillard 13/7, Gast: Niklas Horakh 5/4. Spielfilm: 2.3, 6:3, 11:7, 15.8, 19:10, 26:16. HSG Baar II – TV Spaichingen II 29:26 (12:12). Es war von Beginn an ein hart umkämpftes Spiel. Bei wechselnder Führung konnte sich dabei bis zur Halbzeitpause keine Mannschaf große Vorteile erspielen. Daran änderte sich auch nach dem Wechsel nichts. Beim 20:17 konnte die HSG drei Tore vorlegen, doch Spaichingen kämpfte sich wieder heran und so blieb es bis zum 26:25 spannend. In der Schlussphase hatte die HSG dann das größere Stehvermögen. Beste Torschützen: Heim: Jonas Neher 9/5, Gast: Elias Grosse 7/5. Spielfilm: 4:3, 6:9, 10:12, 15:14, 20:17, 26:25.

KREISLIGA A MÄNNER HSG Baar III – HSG Hossingen-Meßstetten II 44:28 (22:12). Die Gastgeber konnten sich eindrucksvoll für die Hinspielniederlage revanchieren und somit ihr Punktekonto ausgleichen. Bei wechselnder Führung verlief die Anfangsphase noch ausgeglichen. Mit zunehmender Spieldauer machte sich die dünne Spielerdecke der Gäste aber immer mehr bemerkbar und so steuerte die HSG Baar einem ungefährdeten Heimsieg entgegen. Beste Torschützen: Heim: Alexander Ulrich 11, Raphael Schmider 8/2, Gast: Gabriel Gscheidle 9/2, Claudius Maag 9. Spielfilm: 4:4, 11:7, 20:11, 27:14, 40:26.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.