Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball HBW: "Wollen schnell ins System"

Von
HBW-Trainer Jens Bürkle (Mitte) mit den beiden Neuzugängen Vladan Lipovina (links) und Mike Jensen. Foto: Kara

In eine neue Mission sind die Handballer des HBW Balingen-Weilstetten gestartet. Seit Donnerstag bereitet Trainer Jens Bürkle seine Zweitliga-Meister für das Rennen um den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga vor.

In den ersten Tagen pendeln die Balinger Handball zwischen Fototerminen, Leistungstests und Sporthalle. Jeweils eine Trainingseinheit pro Tag steht bis zum Wochenende auf dem Plan, die erste am Donnerstagabend begann mit dem obligatorischen "Begrüßungs-Kick"..

"Es geht zunächst einmal darum, dass sich die Spieler wieder an alles gewöhnen. Deshalb setzen wir den Schwerpunkt zunächst auf Athletik, Abwehr und Zweikämpfe. Im Prinzip stehen in jeder Vorbereitungswoche drei Themen im Vordergrund. Aber wir wollen schnell ins System rein, damit alle Klarheit haben. Ich möchte der Mannschaft gleich ein Gesamtbild dessen, was wir vor haben, präsentieren", sagt Trainer Jens Bürkle, "das arbeiten wir dann Woche für Woche detaillierter aus."

Ein großer Vorteil in der Vorbereitung auf die Erstliga-Saison 2019/20 ist sicherlich, dass sich die Fluktuation im Kader in Grenzen gehalten hat. Lediglich Keeper Tomáš Mrkva hat den Klub verlassen, Matthias Flohr steht Bürkle nun als Co-Trainer zur Seite, Linkshänder Lars Friedrich geht künftig für das Drittliga-Team des HBW auf Torejagd und wird im Notfall in der Erstliga-Mannschaft aushelfen. Mit Linkshänder Vladan Lipovina und Torhüter Mike Jensen gilt es lediglich zwei neue Spieler zu integrieren. Die beiden anderen für die kommende Spielzeit verpflichteten "Neuen", Vladimir Bozic und Juan de la Peña Morales, haben bereits eine Saisonhälfte im HBW-Trikot auf dem Buckel. Ein paar Kleinigkeiten will Bürkle im Offensivspiel in den Fokus rücken. "Wir werden zwei, drei Handlungen, die wir schon im Programm hatten, intensivieren. Die eine passt super zu Juan, die andere zu Vladan", so der HBW-Coach.

Die erste Möglichkeit zu testen bietet sich dem HBW am Samstag in acht Tagen in der Rottweiler Doppelsporthalle gegen Zweitliga-Aufsteiger HSG Konstanz, am Tag darauf spielt das Bürkle-Team in Tuttlingen gegen die HSG-Rietheim-Weilheim (Württembergliga). Eine Woche später geht’s zum Auftakt des S-Cups in Altensteig gegen den FC Porto, Dritter im Final-Four des EHF-Cups 2018/19. Und auch die weiteren Testspielgegner haben Format. "Ich freue mich auf die Spiele, wir haben da ein ganz gutes Paket geschnürt, um uns an das höhere Niveau zu gewöhne", sagt Bürkle.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname) und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Ihr Passwort können Sie frei wählen. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading