Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball HBW will gegen Berlin Punkte holen

Von
Füchse ärgern – so lautet der Plan von Vladan Lipovina und dem HBW am Sonntagnachmittag. Foto: Kara

Knapp eine Woche ist ins Land gegangen, seit Handball-Bundesligist HBW Balingen-Weilstetten zum dritten Mal in Folge nur hauchdünn an den Punkten vorbeigeschrammt ist. Mit 26:27 zog das Team von Trainer Jens Bürkle beim SC DHfK Leipzig den Kürzeren. Am Sonntag kommt mit den Füchsen Berlin ein Gegner von einem etwas größeren Format in die Balinger Sparkassen-Arena (Anpfiff: 16 Uhr).

Nach der Niederlage in Leipzig setzte HBW-Coach Bürkle das Augenmerk auf individuelle Einheiten, arbeitete mit seiner Mannschaft gleichermaßen an Abwehr und Angriff. "Mit unterschiedlichen Ansätzen, damit es nicht zu eintönig wird", sagt Bürkle. Eintönig waren zuletzt die Resultate des Aufsteigers. Immer wieder zeigte sich der HBW auf Augenhöhe mit seinen Gegner, kassierte jedoch zu Hause gegen die HSG Wetzlar (33:34), den HC Erlangen (30:32) und zuletzt in Leipzig bittere Niederlagen.

Mit einem Hauch mehr Glück wäre in jeder dieser Partien etwas für das Bürkle-Team drin gewesen. Nun nimmt der HBW gegen die Füchse Berlin also den nächsten Anlauf auf den dritten Sieg in dieser Saison. Doch die Aufgabe wird ungleich schwerer als in den Wochen zuvor. "Es ist schön, wieder einmal ein solches Team in Balingen begrüßen zu dürfen. Das ist im Prinzip die halbe deutsche und die halbe kroatische Nationalmannschaft. Und die ist vom Niveau her höher einzuschätzen als unsere vorherigen Gegner", sagt Bürkle.

Vor Wochenfrist mussten die Füchse beim 27:24-Heimsieg gegen den Bergischen HC einen herben personellen Rückschlag hinnehmen. Spielmacher Simon Ernst zog sich zum dritten Mal innerhalb von zwei Jahren einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zu. Trotzdem hat Füchse-Trainer Velimir Petkovic genügend Alternativen.

"In der Nationalmannschaft spielen Paul Drux und Fabian Wiede diese Rolle, und auch Jacob Holm hatte in der Rückraummitte schon viele Minuten Spielzeit. Vorne ist es nicht unbedingt die Taktik, die das Spiel der Berliner ausmacht, sondern vielmehr die individuelle Klasse. Entscheidend ist, sowohl vorne als auch hinten die Zweikämpfe gegen viele bullige Spielertypen zu gewinnen", sagt Bürkle. Und dennoch liebäugelt er mit einer Überraschung: "Die müssen uns erst mal kriegen. Klar ist aber auch, dass wir am Limit spielen müssen und uns Berlin die Chance auf Punkte eröffnet."

Bürkle setzt am Sonntag auf das Personal der vergangenen Wochen. Das Comeback von Kapitän Martin Strobel steht nach seinem im Januar erlittenen Kreuzbandriss demnächst bevor. "Gegen Berlin wird er es noch nicht schaffen, das wäre zu kurzfristig. Ich rechne aber nach der Länderspielpause mit ihm", so Bürkle.

Ergebnisse vom 16. Spieltag

HSG Wetzlar - TVB 1898 Stuttgart27:28
TSV Hannover-Burgdorf - Füchse Berlin31:28
THW Kiel - GWD Minden29:27
Rhein-Neckar Löwen - FA Göppingen28:21
HC Erlangen - SC DHfK Leipzig25:22
HSG Nordhorn - TBV Lemgo24:29

Tabelle

SToreTDPkt.
1. THW Kiel14  427:367 60  24
2. SG Flensburg-Handewitt16  425:371 54  24
3. Rhein-Neckar Löwen16  458:416 42  24
4. TSV Hannover-Burgdorf15  432:404 28  22
5. SC Magdeburg16  479:432 47  22
6. MT Melsungen16  439:433 6  21
7. Füchse Berlin15  424:381 43  20
8. SC DHfK Leipzig16  446:449 -3  18
9. Bergischer HC16  435:446 -11  15
10. HSG Wetzlar15  421:422 -1  14
11. HBW Balingen-Weilstetten15  421:435 -14  13
12. FA Göppingen16  402:422 -20  13
13. HC Erlangen15  387:402 -15  12
14. TVB 1898 Stuttgart15  391:424 -33  10
15. GWD Minden16  421:441 -20  10
16. TBV Lemgo16  434:465 -31  10
17. TSG Ludwigshafen-Friesenheim16  372:417 -45  6
18. HSG Nordhorn16  378:465 -87  2

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.