Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball HBW: Sigtryggur Dadi Rúnarsson im Fokus

Von
Sigtryggur Dadi Runarsson will beim HBW den nächsten Karriereschritt machen. Foto: Eibner

Jung und wild sollten die Neuzugänge sein, mit denen der HBW Balingen-Weilstetten nach dem Abstieg aus der Bundesliga den Umbruch vollziehen will. Mit seinen 21 Jahren verkörpert Spielmacher Sigtryggur Dadi Rúnarsson diese Attribute ideal.

Dass er einmal Handball-Profi werden würde, lag in den Genen. Sein Vater Rúnar Sigtryggsson bestritt 118 Länderspiele für Island, nahm an den Olympischen Spielen 2004 in Athen teil, seine Mutter Heida Erlingsdottir war ebenfalls Nationalspielerin. "Damit war schon eingeleitet, dass ich selbst Handballer werde. Aber meine Eltern haben da überhaupt keinen Druck ausgeübt", sagt Rúnarsson.

Natürlich, so ist es auf Island üblich, stand im Sommer Fußball auf dem Programm – "bis ich 15 Jahre alt war". Auch Basketball war vorübergehend angesagt. "Ich spiele gerne auf der Straße. Ein paar Freunde haben mich dann zum Training mitgenommen. Aber das hat mir nicht besonders gefallen – da war zu viel Abwehr dabei." Dann eben doch nur Handball.

Die ersten Schritte auf dem Parkett machte er bereits als kleiner Junge bei der SG Wallau-Massenheim – dort stand sein Vater unter Vertrag, als es die Familie dann nach Eisenach umzog, war er für den ThSV am Ball. "So richtig los ging es aber erst als wir nach Island zurückgekehrt sind bei Thór Akureyri", sagt Rúnarsson. Wieder in Deutschland gab er sein Zweitliga-Debüt für den EHV Aue im Alter von 17 Jahren, steigerte sich von Saison zu Saison und war in der vergangenen Spielzeit mit 134 Treffern zweitbester Torschütze der Mannschaft.

Und dann kam das Angebot vom HBW. Nicht etwa sein Vater Rúnar Sigtryggsson war auf den Klub zugegangen, sondern der HBW wollte wissen, ob sich der Coach vorstellen könne, mit seinem Sohn in Balingen zusammenzuarbeiten. "Der HBW der größte Vereins, der sich für mich interessiert hat, deshalb wollte ich hier her." Dass er nun wie schon zuvor für drei Jahre im Erzgebrige unter seinem Vater trainiert, spielte für ihn eine untergeordnete Rolle. "Das hat positive und negative Aspekte", sagt Rúnarsson. Einen weiß der 21-Jährige im Moment besonders zu schätzen, denn bislang hat er noch keine eigene Wohnung gefunden – und so nutzt er ein Not-Quartier im "Hotel Daddy".

"Wegen der Junioren-Weltmeisterschaft bin ich erst Anfang August nach Balingen gekommen. Davor hatte ich keine Zeit, mich darum zu kümmern. Ich hoffe aber, dass ich nächste Woche eine eigene Wohnung finde", sagt der Spielmacher, der beim HBW mit der Rückennummer 13 aufläuft – eine Nummer, die in der Familie Tradition hat. "In Aue hatte ich die 31 und dachte, damit meine Rückennummer gefunden zu haben. In Balingen war die aber nicht möglich, und ich habe die 13 genommen. Mit der haben schon viele in meiner Familie gespielt, auch mein Großvater und mein Vater.

Doch nicht nur die Rückennummer hat sich für den 21-Jährigen geändert. "Für mich war der Wechsel schon ein großer Schritt. Der Druck auf der Mannschaft ist viel höher als in Aue. Ins Team zu finden war überhaupt kein Problem, aber ich habe in den ersten Spielen schon gemerkt, dass es bei mir noch nicht so rund läuft, ich muss die Jungs und ihre Abläufe noch kennen lernen."

Ergebnisse vom 19.04.2018 - 22.04.2018

18:00Bietigheim - Konstanz30 : 22
 
18:00Rhein-Vikings - EHV Aue21 : 24
18:00Coburg - Eisenach30 : 32
18:00Bal.-Weilst. - Rimpar27 : 18
18:00VfL Lübeck-Schwartau - HSG Nordhorn-Lingen26 : 20
18:00Eintr. Hagen - Hamm-Westfalen29 : 33
18:00TuSEM Essen - Emsdetten26 : 24
18:00HC Elbflorenz - Saarlouis30 : 26
18:00Dessau-Roßlau - Hildesheim33 : 30
18:00Bergischer HC - Wilhelmshaven35 : 22
 
18:00Emsdetten - Bergischer HC-
18:00Wilhelmshaven - VfL Lübeck-Schwartau-
18:00Konstanz - Coburg-
18:00Eisenach - HC Elbflorenz-
18:00HSG Nordhorn-Lingen - TuSEM Essen-
18:00Hildesheim - Eintr. Hagen-
18:00Saarlouis - Rhein-Vikings-
18:00EHV Aue - Bal.-Weilst.-
18:00Hamm-Westfalen - Dessau-Roßlau-

Tabelle

STorePkt.
1. Bergischer HC31  926:743 58:4
2. Bietigheim31  946:823 51:11
3. VfL Lübeck-Schwartau31  796:747 43:19
4. Coburg31  833:775 40:22
5. Bal.-Weilst.31  879:775 39:23
6. Rimpar31  830:782 39:23
7. Hamm-Westfalen31  865:799 38:24
8. HSG Nordhorn-Lingen31  804:807 35:27
9. Emsdetten31  889:867 34:28
10. TuSEM Essen31  844:838 30:32
11. Dessau-Roßlau31  808:858 28:34
12. HC Elbflorenz31  780:818 27:35
13. Eintr. Hagen31  822:881 26:36
14. Rhein-Vikings31  702:769 24:38
15. Wilhelmshaven31  815:880 23:39
16. EHV Aue31  820:889 20:42
17. Eisenach31  789:838 19:43
18. Konstanz31  834:893 18:44
19. Hildesheim31  759:843 16:46
20. Saarlouis31  786:902 12:50
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading