Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball HBW schnappt sich die Tabellenführung

Von
HBW-Kreisläufer Marcel Niemeyer (blaues Trikot) setzte sich in Essen stark durch. Foto: Eibner

Dominant, jedoch zu keiner Zeit überheblich, hat der HBW Balingen-Weilstetten am Freitagabend im zweiten Spitzenspiel der 2. Bundesliga innerhalb einer Woche beim bis dahin Tabellendritten TUSEM Essen die nächsten beiden Zähler eingefahren. Mit einem für den Gegner schmeichelhaften 36:34 (19:14) gingen die Schwaben als Sieger vom Spielfeld.

2124 Zuschauer hatten den Weg in die Sporthalle am Hallo in Essen auf sich genommen, um das Topspiel zwischen TUSEM Essen und dem HBW Balingen-Weilstetten zu sehen. Es dürfte aber auch – gepaart mit der Moral und der ordentlichen Phase in der zweiten Halbzeit – das einzige sein, das die Essener an diesem Freitagabend zufrieden gestimmt hat.

Dabei hatte die überwiegend junge Truppe der Gastgeber am Anfang genau durch das bestechen wollen, was sie ausmacht: ihr Tempo. Mit 2:0 gingen sie auch tatsächlich über ihre Geschwindigkeit schnell in Führung – das sollte es jedoch fürs Erste gewesen sein. Denn die Balinger waren optimal eingestellt, in der Abwehr flink auf den Beinen und rückten genau zur richtigen Zeit aus ihrem Defensivverbund heraus, um die Auslösehandlungen der Essener zu unterbinden.

Sukzessive setzte sich die Mannschaft von HBW-Coach Jens Bürkle ab, baute ihre Führung selbst in Unterzahl mehrfach weiter aus. Schon nach 17 Minuten hatte sich der HBW beim Stand von 12:6 ein solides Polster herausgearbeitet. Immer wieder setzten die Balinger ihren Kreisläufer Marcel Niemeyer stark in Szene – und dieser nutzte seine Gelegenheiten konsequent, war mit acht Feldtoren der beste Schütze der Gäste.

Insgesamt schlichen sich besonders in der ersten Halbzeit kaum technische Fehler ins Spiel des HBW ein. Vielmehr zwangen die Schwaben ihre Gegner zu überhasteten Würfen – die Geduld bewies sich nicht als Stärke der Essener.

Nach dem Seitenwechsel schienen die Gastgeber etwas sortierter, verkürzten noch zum 16:20. Allerdings folgte dann der nächste Lauf der Balinger, die bis zur 40. Minute auf 28:19 davonzogen und damit für die die Vorentscheidung sorgten. 45 Minuten lang schien der TUSEM Essen völlig chancenlos –­ und auch im Anschluss gelang es ihnen lediglich durch drei vergebene Möglichkeiten der Balinger, den Rückstand zu verkürzen. Spätestens beim 36:30 durch ein weiteres Tor von Marcel Niemeyer war die Messe für den TUSEM gelesen – und die Tabellenführung für den HBW perfekt.

HBW Balingen-Weilstetten: Baumeister, Mrkva (1); Zobel (3), Niemeyer (8), Kirveliavicius (4), Flohr, Hausmann (1), Thomann (1), Friedrich (5), Nothdurft, Gretarsson (8/1), Strobel, Schoch (2), Saueressig (3), Strosack.

Artikel bewerten
4
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading