Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball HBW II setzt künftig auf Seiz und Kolodziej

Von
Michael Seiz ist einer von zwei Neuen beim HBW II. Foto: Eibner

Handball-Drittligist HBW Balingen-Weilstetten II hat kurz vor dem Auftakt der Saisonvorbereitung Spielmacher Falk Kolodziej vom Ost-Drittligisten HSC Bad Neustadt und Rechtsaußen Michael Seiz vom TVB Stuttgart verpflichtet und so die Kaderplanungen für die Spielzeit 2016/17 abgeschlossen. Beide Spieler erhielten einen Vertrag für ein Jahr.

Der 22-jährige Kolodziej soll gemeinsam mit Kapitän Julian Thomann in der Rückraum-Mitte das Spiel lenken und gestalten. Der gebürtige Münchner spielte bereits einige Jahre mit HBW-Kreisläufer Markus Dangers für den TuS Fürstenfeldbruck. Dangers hatte ihm auch zum Wechsel nach Balingen geraten. Und so ist sich Kolodziej sicher, nach einem erfolgreichen Jahr in Bad Neustadt – der HSC beendete die Saison auf Rang fünf – nun den richtigen Schritt zu machen. "Der HBW hat schon lange den Ruf, für junge Spieler die perfekte Adresse zu sein: In der 3. Liga zu spielen und gleichzeitig von den Profis lernen zu können. Wenn ich als Mittelmann mit Martin Strobel trainieren kann, ist das natürlich überragend. Natürlich möchte ich irgendwann auch einmal in der 1. Liga spielen", so Kolodziej.

Björn Kalenbach, Sportlicher Leiter des HBW II, ist überzeugt, eine echte Verstärkung für das junge Team zu bekommen: "Wir kennen Falk aus seiner Zeit in Fürstenfeldbruck. Auch im Probetraining hat er uns nicht nur sportlich voll überzeugt, er passt auch menschlich zu 100 Prozent in die Mannschaft passt." Trotz seiner Jugend hat der Neuzugang bereits einiges an Erfahrung gesammelt, ist taktisch hervorragend ausgebildet, sieht sich selbst als spielender Mittelmann, der eine Mannschaft führen will. Dass er dazu noch mehr als 100 Tore in der vergangenen Saison erzielt hat, beweist, wie wertvoll Kolodziej für den HBW II werden könnte.

Michael Seiz zählte bisher dem Erstligakader des TVB 1898 Stuttgart und hat auch schon einige Spiele in der Handball-Bundesliga bestritten. Allerdings bekam der Linkshänder hinter Routinier Michael Spatz, der zurück zum TV Großwallstadt wechselt, wenige Einsatzzeiten und durfte sein Können zumeist nur bei Bittenfelds zweiter Mannschaft in der Württembergliga unter Beweis stellen. Beim HBW II möchte der Rechtsaußen nun durchstarten und sich mit guten Leistungen und vielen Toren ins Rampenlicht spielen.

Zwar soll er die Lücke füllen, die Gregor Thomann – er wechselte zum Zweitligisten HSG Konstanz – hinterlassen hat, doch Kalenbach warnt davor, Seiz’ Werdegang spiegelt die Philosophie des HBW wider: Aus der Jugend über die Württembergliga in die HBL hat er alle Stufen seines Heimatvereins durchlaufen. Jetzt wagt der 23-Jährige den nächsten Schritt. Bei den Jung-Galliern soll in der 3. Liga die Basis gelegt werden für den Traum Bundesliga. "Ich habe mich schon beim Probetraining gleich wohl gefühlt, die Jungs haben mich super aufgenommen. Wir waren schon seit zwei, drei Jahren in Kontakt, jetzt hat der Wechsel geklappt. Ich freue mich auf die Aufgabe in Balingen", so Seiz.

 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading