Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball HBW II baut Heimbilanz aus

Von
Im zweiten Abschnitt überrollten Jan Bitzer (am Ball), Tobias Heinzelmann und Co. ihren Gegner phasenweise. Foto: Kara Foto: Schwarzwälder Bote

Handball-Drittligist HBW Balingen-Weilstetten II hat auch sein viertes Heimspiel in dieser Saison gewonnen. Am Samstag feierte das Team von Trainer André Doster einen deutlichen 30:20 (14:11)-Erfolg über die TGS Pforzheim.

"Das Ergebnis kann sich sehen lassen, ich bin mit Spiel und seinem Verlauf sehr zufrieden. 30 Tore zu werfen ist gut, nur 20 zu kassieren ist auch klasse", sagte HBW-Trainer André Doster nach der Begegnung, die für den HBW II richtig gut begann.

Denn nach fünf Minuten lagen die Gastgeber vor 320 Zuschauern in der Balinger Sparkassen-Arena nach Treffern von Niklas Diebel (2), Lars Friedrich und Jan Bitzer mit 4:1 in Front. Pforzheim kam nun auch auf Touren, überraschte die Hausherren mit einer 5:1-Deckung. Nach einem Treffer von Nicolai Gerstner zum 4:5 war die TGS umgehend in Schlagdistanz (8.). Doch der HBW II setzte sich wieder etwas ab, Moritz Strosack sorgte mit dem 11:7 wieder für eine Vier-Treffer-Differenz. Nach einem Doppelpack von Heinzelmann und Lars Röller lagen beim 13:8 (24.) gar fünf Tore zwischen den beiden Kontrahenten. "Bis dahin haben wir den Ball richtig gut laufen lassen, wir hätten sogar höher Führen können, obwohl wir manchmal zu unkonzentriert abgeschlossen haben", sagt Doster. Doch in der Schlussphase des ersten Abschnitts kamen die Gäste, die sich überraschend viele Fehler leisteten wieder näher heran, verkürzten auf 13:11, ehe Strosack zum 14:11-Pausenstand traf.

Zwar gelang den Pforzheimern durch Maximilian Schwarz der erste Treffer in der zweiten Halbzeit, aber nach dem 15:13 (33.) spielten die Gäste dem HBW II mit zahlreichen technischen Unzulänglichkeiten in die Karten und lud die Hausherren geradezu zum Torewerfen. Tobias Heinzelmann, Moritz Strosack, Diebel und Julian Thomann schraubten die Führung binnen weniger Augenblicke auf 19:13 empor (35.). Diesen Vorsprung hielten die Gastgeber nun weitgehend konstant, ließ Pforzheim nicht mehr näher als beim 22:18 (40.) herankommen. Eine doppelte Zeitstrafe gegen Michal Wysokinski – weil es sich bei der zweiten umsein drittes Vergehen handelte, sah der TGS-Kreisläufer Rot – nutzten der HBW II um sich 25:19 auf 29:19 davon zu machen. Dabei netzten die beiden A-Jugendlichen Elias Huber und Elias Fügel ebenso für das Doster-Team ein, wie Friedrich und Heinzelmann. auf Friedrich. Valentin Mosdzien, der dritte Youngster im Bunde des HBW-Perspektivteams traf per Siebenmeter zum 30:19, ehe Michael Oehler mit dem 20:30 den Schlusspunkt unter eine Partie setzte, in der der Sieg des HBW II zu keiner Zeit in Frage stand. HBW Balingen-Weilstetten II: Malek, Ruminsky; Thomann (4/2), Mosdzien (1/1), Fügel (1), Fuoß, Bitzer (3), Friedrich (4), Huber (1), Foth (1), Heinzelmann (5), Diebel (4), Strosack (5), Röller (1).

Artikel bewerten
1
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.