Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball HBW holt Björn Zintel in Kader

Von
Neuzugang bei den Galliern: Björn Zintel wird den Kader verstärken.  Foto: HBW

Neuzugang bei den Galliern: Wie der Verein mitteilt, wird Björn Zintel den Kader verstärken. 

Der ehemalige Jugend- und Junioren-Nationalspieler stand laut Pressemitteilung des HBW in den vergangenen zwei Jahre beim TV Hüttenberg in der 2. Handball-Bundesliga unter Vertrag. Dort sei er nicht nur Dreh- und Angelpunkt auf der Spielmacherposition, sondern auch der torgefährlichster Angreifer gewesen. Mit 133/29 Treffern habe er bei Abbruch der Saison sogar auf Platz 6 der Zweitliga-Torschützenliste gestanden. Vor seiner Zeit in Hüttenberg spielte der 24-Jährige Zintel drei Jahre beim ASV Hamm.

Mit 1,82 m sei Zintel zwar nicht der aller größte Rückraumspieler, dafür zeichne ihn aber seine Schnelligkeit, sein starkes Eins-gegen-Eins-Verhalten und sein hervorragendes Auge für seine Mitspieler aus. "Mit diesen Eigenschaften und seiner persönlichen Einstellung ist Björn Zintel ein Typ der hundertprozentig zu den Galliern und unserer Philosophy passen wird", wird HBW-Geschäftsführer Wolfgang Strobel in der Pressemitteilung zitiert.

Zintel lobte laut Mitteilung die offenen Gespräche mit den Verantwortlichen. "Ich bin überzeugt davon, dass der HBW sowohl sportlich als auch von der Struktur her ganz gut zu mir passt", wird er zitiert. Er habe ein gutes Gefühl, auch die Gegend und die Stadt Balingen gefalle ihm gut.  Er brenne darauf, mit der Mannschaft und Trainer Jens Bürkle den nächsten Schritt in seiner Karriere zu machen.

Man beobachte Zintel schon lange, heißt es in der Mittelung. Im Probetraining habe er das eingebracht, was man von ihm erwartet habe. Zintel sei auch schon nach der schweren Verletzung von Martin Strobel ein Kandidat gewesen und "er bringt ein paar Fähigkeiten mit, die wir so nicht im Kader haben",  wird HBW Chef-Coach Jens Bürkle zitiert.

Artikel bewerten
2
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.