Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball HBW: Erstes Interview mit Martin Strobel nach WM-Verletzung

Von
Martin Strobel hat mit unserem Reporter über die WM 2019, seine Verletzung und seine Gefühle gesprochen. Screenshot: YouTube

Alle HBW-Fans haben es live miterlebt, wie Martin Strobel nach einer überragenden WM-Leistung im Spiel gegen Kroatien am Boden liegt und von Sanitätern weggetragen werden muss. In der neunten Spielminute war der 32-jährige Mannschaftskapitän des Zweitligisten HBW Balingen-Weilstetten, der auch in der Nationalmannschaft als verlängerter Arm von Cheftrainer Christian Prokop gilt, ohne Ferndeinwirkung zusammengesackt. Strobel konnte nicht mehr aus eigener Kraft aufstehen, wurde aus der Halle getragen und unmittelbar in ein Krankenhaus gebracht.

Der 32-Jährige ist bereits wieder im Aufbautraining. Der Spielmacher der Nationalmannschaft wurde nach dem Kreuz- und Innenbandriss im linken Knie in der Klinik für Sportorthopädie in Markgröningen operiert. Die OP sei gut verlaufen, ließ Strobel noch während der WM verlauten.

Für den HBW Balingen-Weilstetten ist der Ausfall ein schwerer Schlag - zumal Strobel in der restlichen Runde nicht mehr zum Einsatz kommen wird. Der aktuelle Tabellenführer der 2. Handball-Bundesliga hat zudem weitere Personalsorgen und überlegt, einen Ersatz für den ausgefallenen Kapitän zu beschaffen. Die Gallier von der Alb haben dafür noch Zeit bis zum 15. Februar, dann nämlich schließt das Wechselfenster.

Wir haben uns mit ihm getroffen und über die WM 2019, seine Verletzung und seine Gefühle gesprochen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
9
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading