Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball HBW Balingen-Weilstetten kommt wieder als Erstligist

Von
Hochklassigen Handball mit sechs Erstligisten gibt es Ende Juli beim Altensteiger Sparkassen-Cup zu sehen. Foto: Priesterbach

Unter dem Motto "Handball der Spitzenklasse" präsentieren die Altensteiger TSV-Handballer vom 26. bis 28. Juli die inzwischen 25. Auflage des Sparkassen-Cup-Turnier.

Zum Jubiläumsturnier am ersten Ferienwochenende werden aus heutiger Sicht sechs Erstliga-Clubs in der Eichwaldhalle erwartet.

Besonders freut sich Turnierchef Reinhard Krebs, dass er mit dem FC Porto eine europäische Überraschungsmannschaft für das Turnier in Altensteig gewinnen konnte.

"Das ist schon ein Sahnehäubchen", macht der Turnier-Organisator deutlich. Immerhin hat der FC Porto eine bockstarke Saison im EHF-Cup gespielt, unter anderem den SC Magdeburg ausgeschaltet und im Final-Four den dritten Platz erreicht.

"Die haben einen wahnsinnigen Toreschnitt", weiß Reinhard Krebs. Auf der Suche nach starken Gegnern in der Vorbereitung auf die kommende Saison hatte sich Trainer Markus Andersson aus seiner Göppinger Zeit noch an den Altensteiger S-Cup erinnert – und so war der Kontakt schließlich zustande gekommen. Der portugiesische Erstligist wird die Teilnahme am S-Cup mit einem Trainingslager im Schwarzwald verbinden.

Als Titelverteidiger kommt die HSG Wetzlar nach Altensteig, die seit 21 Jahren ununterbrochen in der ersten Bundesliga spielt. Bei ihrem Debüt im Vorjahr holte sich der mit zehn Nationalspielern besetzte Erstligist auf Anhieb den Wanderpokal – und das nach drei starken Turniertagen völlig zurecht. Vor einer tollen Zuschauerkulisse in der Eichwaldhalle machten die Hessen im Finale gegen den württembergischen Erstligisten Frisch Auf Göppingen mit 29:26 Toren den Turniersieg perfekt.

Wie zahlreiche Fans aus der Region freut sich Reinhard Krebs darüber, das HBW Balingen/Weilstetten wieder als Erstligist in der Eichwaldhalle auflaufen wird. Am vergangenen Wochenende haben die "Gallier von der Alb" die Rückkehr in die stärkste Liga der Welt klar gemacht. Der HBW Balingen/Weilstetten zählt zu den Dauergästen des Altensteiger Traditionsturniers. Zuletzt wurde der Turniersieg 2014 eingefahren. "Die haben schon einen gewissen Heimnimbus", macht Reinhard Krebs deutlich.

Zum Teilnehmerfeld des Jubiläumsturniers zählen die baden-württembergischen Erstligisten Frischauf Göppingen, der TVB Stuttgart und die SG BBM Bietigheim, die derzeit noch um den Klassenerhalt in der ersten Liga spielt.

Für den internationalen Touch beim Altensteiger Hallenspektakel sorgt neben dem Team aus Poto der österreichische Regionalligist SK Keplinger Traun. Das Team um den früheren Altensteiger Trainer Christian Eisenreich hatte am vergangenen Wochenende den Aufstieg in die zweite österreichische Bundesliga verpasst.

Abgerundet wird das illustre Teilnehmerfeld von Gastgeber TSV Altensteig, der sich nach dem sportlichen Abstieg aus der Württemberg-Liga momentan mit Trainer Uwe Reime derzeit neu formiert.

Die Zuschauer dürfen sich also erneut auf spannenden Handball freuen. Dafür sorgt auch der Turniermodus. Die Gruppenspiele, wie es sie noch vor zwei Jahren gab, sind Geschichte.

Es geht gleich mit dem Viertelfinale im K. o.-Modus los. Gespielt wird jeweils über volle 60 Minuten. "Da müssen von Anfang an alle volles Tempo gehen", freut sich Turnierorganisator Reinhard Krebs.

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.