Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball Handball-Bundesligist HBW gewinnt Falken-Cup

Von
Vladan Lipovina legen nach dem Sieg in Schaffhausen eine kurze Pause ein. Foto: Kara

Handball-Bundesligist HBW Balingen-Weilstetten hat sein erstes Match nach fünfmonatiger Pause für sich entschieden. Im Spiel um den Falken-Cup bezwang das Team von Trainer Jens Bürkle Gastgeber Kadetten Schaffhausen mit 31:29 (18:13).

"Es war ein gelungener Auftakt. In der ersten Halbzeit sah das ganz gut aus. Es hat zwar etwas gedauert, bis wir richtig ins Verteidigen gekommen sind. Aber dann war es wirklich gut, wir haben auch die einfachen Tore erzielt, acht von neun Kontern erfolgreich abgeschlossen", sagt HBW-Trainer Jens Bürkle, der am Samstag auf die leicht angeschlagenen Mike Jensen, Romas Kirveliavicius (Zerrung) und Fabian Wiederstein (Außenbandverletzung) verzichten musste.

Nach zwölf Minuten führt HBW

Nach zwölf Minuten führte der HBW mit 6:5, setzte sich dann auf 12:9 (23.). Der Schweizer Serienmeister und Champions-League-Teilnehmer, bei dem Alt-Star Gabor Csaszar, Zarko Sesum ebenso fehlten, wie der spanische 2,13-Meter-Hühne Angel Montoro und der Schweizer Nationalspieler Dimitrij Küttel verkürzte wieder auf 11:12, doch zog das Bürkle-Team bis zur Pause auf 18:13 davon.

Diesen Fünf-Tore-Vorsprung hielt der HBW bis zum 24:19, ließ es in der Folge aber in der Deckung etwas an Konsequenz vermissen. "Das war nicht mehr so souverän wie noch in der ersten Halbzeit, wir haben den Kadetten aber nie den Anschlusstreffer gestattet, sondern immer wieder Lösungen gefunden, wenn sie bis auf zwei Treffer herangekommen waren", sagt Bürkle. Am Ende gewann der HBW mit 31:29. Bester Schütze bei den Kadetten Schaffhausen war vor rund 300 Zuschauern in der BBC-Arena der österreichische National-Linksaußen Sebastian Frimmel mit neun Toren, acht davon erzielte er von der Siebenmetermarke.

Einwöchige Trainingspause

Nach diesem ersten Test legt der HBW eine einwöchige Trainingspause ein. Am Dienstag, 18. August, geht’s mit der Saisonvorbereitung weiter, dann werden auch Jensen, Kirveliavicius und Wiederstein wieder mit dabei sein. Tags zuvor steht für alle ein Corona-Test auf dem Programm, vor der ersten Einheit wird am Dienstag noch einmal auf das Virus getestet.

Und schon am Sonntag darauf beginnt für den HBW das Vorbereitungsturnier um den BGV-Handball-Cup, an dem alle Erst- und Zweitligisten aus Baden-Württemberg teilnehmen, mit dem Vorrundenspiel gegen den Zweitligisten HSG Konstanz (15 Uhr, Scharrena Stuttgart). Das zweite Vorrundenspiel bestreitet der HBW am Freitag, 4. September, in der Balinger Arena gegen den Erstliga-Rivalen Frisch Auf Göppingen (20 Uhr). HBW Balingen-Weilstetten: Bozic, Ruminsky; Zobel (4), Niemeyer (2), Lipovina (3), Thomann (1), Nothdurft (3), Grétarsson (4/2), Scott (5), Schoch (2), Röller (2), Saueressig (1), Diebel (2), Strosack (2).

Artikel bewerten
2
loading

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.