Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball Gretarsson als S-Cup-Bomber geehrt

Von
Mike Jensen, Oddur Gretarsson, Diogo Branquhinio und Tim Kneule wurden (von links) beim Jubiläumsturnier des Sparkannen-Cups von Turniergründer Dirk Seifert als Dream-Team ausgezeichnet. Foto: Priesterbach

Die Erstliga-Handballer der HSG Wetzlar vergoldeten auch ihre zweite Teilnahme beim Altensteiger Sparkassen-Cup mit dem Turniersieg. Ein Déjà-vu gab es dabei im Finale – erneut war der Gegner das Team von Frisch Auf Göppingen.

Dieses Mal gaben die Göppinger in der regulären Spielzeit einen bereits sicher geglaubten Sieg aus der Hand, und im entscheidenden Siebenmeterschießen zog der württembergische Erstligist mit 35:36 Toren den Kürzeren.

Die Publikumslieblinge der HBW Balingen/Weilstetten belohnten sich für einen starken Auftritt mit dem dritten Platz.

Der Wetzlarer Trainer Kai Wandschneider ließ am Rande der Siegerherung allerdings offen, ob die Hessen auch im kommenden Jahr wieder dabei sein werden. Gleichzeitig sprach er von einem sehr erfolgreichen Turnier für seine Mannschaft und einem vor allem wiederum perfekt organisierten Event. Besonders hatte im die sehr gute Schiedsrichterbesetzung in Altensteig gefallen.

Die Göppinger waren dieses Mal nicht Bestbesetzung angereist. Trainer Hartmut Mayerhoffer machte deutlich, dass einige wichtige Spieler im Aufgebot fehlten. Trotzdem bescheinigte er seiner Mannschaft einen super Auftritt und dem TSV Altensteig ein Turnier auf hohem Niveau.

Für ihn ist die Altensteiger Eichwaldhalle ohnehin alles andere als unbekanntes Terrain. Schon zweimal hatte er beim Sparkassen-Cup-Turnier in Altensteig mit der SG BBM Bietigheim den dritten Platz erreicht – und jetzt mit Frisch Auf Göppingen zum zweiten Mal den zweiten Platz. Er sprach von einem herzlichen und familiäre Charakter des Traditionsturniers. "Deshalb „kommen wir immer wieder gerne hierher", meinte er.

Zufrieden zeigte sich nach drei heißen Turniertagen und der Siegerehrung ebenso Organisator Reinhard Krebs, der mit Blick auf die 25. Auflage des S-Cups von einem "jubiläumswürdigen Turnier" sprach. So hätten die Zuschauer bereits am ersten Turniertag mit der Begegnung zwischen dem FC Porto und HBW Balingen/Weilstetten ein "Hammerspiel" miterlebt. Auch in den Finalspielen hatte der Turnierchef "großen Sport" gesehen.

Nicht unerwähnt ließ Reinhard Krebs die vielen Helfer, die nicht nur die logistische Herausforderung super meisterten, sondern ebenso für eine tolle Turnieratmosphäre sorgten.

Bei der Siegerehrung konnte S-Cup-Gründer Dirk Seifert anschließend Tim Kneule von Frisch Auf Göppingen als besten Turnierspieler in diesem Jahr auszeichnen.

Über das Trikot des besten Torhüters freute sich Mike Jensen von S-Cup-Dauergast HBW Balingen/Weilstetten, während sich HBW-Flügelflitzer Oddur Gretarsson und Diogo Branquhinio vom FC Porto mit jeweils 28 Treffern das Prädikat des "S-Cup-Bombers" teilten.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.