Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball Gastgeber TG Schömberg sahnt ab

Von
In der Vorrunde zogen die Männer der TG Schömberg gegen die TSF Ditzingen den Kürzeren – im Finale gewannen sie in der Neuauflage des Duells jedoch mit 8:7. Fotos: Kara Foto: Schwarzwälder Bote

(umu). Auf das Notprogramm gesetzt haben die Handballer der TG Schömberg bei ihrem 42. Wanderpokal-Turnier. Denn das miese Wetter machte ihnen am Samstag einen dicken Strich durch den Turnierplan. Statt auf den vier Rasenplätzen gingen die Wettbewerbe in der Sporthalle in Schömberg und der Leinalhalle in Frittlingen mit verkürzter Spielzeit über die Bühne. Dabei räumten die Gastgeber ordentlich ab. Sie gewannen nicht nur das Männer-Turnier sondern hatten mit ihrer zweiten Vertretung auch bei den Frauen die Nase vorn.

Am Freitag lief noch alles nach Plan, als die TG ihr Handballfest mit der 20. Auflage des Beachturniers eröffnete. Bei den Frauen setzten sich die Mädels des TV Weilstetten aufgrund des besseren direkten Vergleichs vor der TG Schömberg durch. Rang drei ging an den TV Nendingen, die A-Mädels der JSG Urach-Grabenstetten landeten auf dem vierten Platz.

Bei den Männern sicherte sich die TG Schömberg den Sieg in der Vorrundengruppe 1 aufgrund des besseren direkten Vergleichs vor dem SV Heilbronn am Leinbach und der A-Jugend des Soester TV. Die A-Jugend des TV Großengstingen landete abgeschlagen auf Platz vier. Schömbergs Finalgegner TV Großengstingen marschierte hingegen ohne Niederlage durch Gruppe 2, verwies die A-Jugend der HSG Rottweil, die ESG Erfelden und den TSV Balgheim auf die Plätze. Im Endspiel setzte Großengstingen seine Erfolgsserie fort und setzte sich gegen Schömberg durch. Im Spiel um Platz drei behielt Rottweils A-Jugend gegen Heilbronn am Leinbach die Oberhand.

Beim Hallenturnier der Männer ermittelten zehn Mannschaften zunächst in zwei Gruppen ihre Teilnehmer an den Halbfinals. Gruppe 1 gewannen die TSF Ditzingen vor der TG Schönberg I, in Gruppe 2 gab der TV Weilstetten den Ton an und setzte sich vor der ESG Erfelden als Gruppensieger durch. Im den Semifinals bezwang Ditzingen Erfelden mit 5:3, Gastgeber Schömberg war mit 4:2 gegen Weilstetten erfolgreich. Und auch bim Endspiel behielten die Stauseestädter die Oberhand, schlugen Ditzingen knapp mit 8:7. Rang drei sicherte sich Erfelden mit einem 4:3 über Weilstetten.

Im Modus "Jeder gegen Jeden" kämpften vier Frauen-Teams um den Cup. Dabei schlug Schömberg II im ersten Turnierspiel die TG Schömberg I und gab sich auch in der Folge keine Blöße. Schömberg I belegte mit 4:2 Punkten Platz zwei vor dem TV Nendingen (2:4) und dem TV Weilstetten (0:6).

Im Turnier der männlichen A-Jugend gab sich Rottweil mit einer 4:0-Bilanz (31:16 Tore) keine Blöße und gewann vor Soest (2:2/23:19) und der HK Ostdorf/Geislingen (0:4/ 5:24). Bei der weiblichen A-Jugend schnappte sich die HK Ostdorf/Geislingen nach einer Doppelrunde mit 7:1 Punkten den Pott, die JSG Urrach-Grabenstetten kam als Zweiter auf 5:3 Punkte, Schlusslicht HSG Neckartal zog in allen seinen vier Partien den Kürzeren. Die B-Mädchen der JSG Balingen-Weilstetten waren nicht zu bezwingen und gewannen das Vierterturnier mit 6:0 Punkten vor Ostdorf/Geislingen (3:3), der HSG Neckartal (2:4) und der TG Schömberg (1:5). TV Spaichingen hieß der Sieger bei der männlichen B-Jugend. Mit 6:2 Punkten verwies der TVS Schömberg (4:4) und Balingen-Weilstetten (2:6) auf die Plätze.

Bei der weiblichen C-Jugend gewann die SG Weinstadt (7:1) vor Ostdorf/Geilsingen (6:2), Spaichingen (4:4), Schömberg (3:5) und der HSG Albstadt (0:8). Einen Doppelerfolg landete der TV Spaichingen in der männlichen C-Jugend, auf den Plätzen drei bis fünf landeten die SG Ober-/Unterhausen, Balingen-Weilstetten und die TG Schömberg.

Der TV Spaichingen (6:2 Punkte) stellte auch die stärkste männliche D-Jugend. Knapp dahinter landeten Ostdorf/Geislingen und Schömberg (beide 5:3), die Plätze vier und fünf belegten der TV Großengstingen und Balingen-Weilstetten (beide 2:6). Bei den C-Mädels feierte Spaichingen I nach einem 8:4-Erfolg im Endspiel gegen die HSG Neckartal den Turniersieg. Das Spiel um Platz drei gewann Albstadt gegen Schömberg mit 3:0.

Bei der E-Jugend hatte die JSG Balingen-Weilstetten die Nase vorn. Sie bezwang Spaichingen I im Finale mit 7:6, im Spiel um Platz drei setzte sich Großengstingen I mit 3:1 gegen Schömberg durch, das Spiel um Platz fünf gewann Ostdorf/Geislingen gegen Großengstingen II mit 3:0..

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.