Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball Ein ganz wichtiger Schritt für Jung-Gallier

Von

BUNDESLIGA A-JUGEND: JSG Balingen-Weilstetten – VfL Günzburg 36:29 (16:16). Die A-Jugend-Handballer der JSG Balingen-Weilstetten haben ihren ersten Matchball genutzt. Am Samstag feierten sie einen 36:29-Heimsieg über den VL Günzburg und qualifizierten sich damit einem Spieltag vor dem Ende der Vorrunde für die Meisterrunde, in der die 16 besten Teams aus den vier Bundesliga-Staffeln den Deutschen Meister. Und so ganz nebenbei qualifizierten sie sich auch fix für die kommenden Bundesliga-Saison.

Dabei lief es in der Balinger Sparkassen-Arena zunächst alles andere als rund für das Team der beiden Trainer Julian Thomann und Klaus Schuldt, denn in der Anfangsphase legten die Gäste aus Günzburg vor und führten nach sieben Minuten mit 6:3. Zwar setzte Louis Mann per Strafwurf den Ausgleich zum 7:7 (10.), aber nach Elias Fügels 9:9 (13.) zogen die Günzburger wieder davon, verschafften sich mit einem 5:0-Lauf einen 14:9-Vorsprung (20.). Doch die JSG tilgte die Hypothek noch vor dem Pausensignal, nach dem 13:16 sorgten Frieder Gomringer (2) und Noa-Gabriel Alilovic wieder für ausgeglichene Verhältnisse (16:16).

Der VfL eröffnete den zweiten Durchgang mit zwei Toren (16:18/33.), aber dann neigte sich die Waagschale in Richtung der Gastgeber. Bei einer 6:4-Überzahl gelang Nico Kübler mit dem 21:20 die erste Führung (38.), die die JSG nun auf 24:21 empor schraubte, eine Viertelstunde vor Schluss hatten die Hausherren nach einem Treffer von Mann die Nase mit fünf Toren Differenz vorne (27:22). Und die JSG hielt ihren Vorsprung, ließ Günzburg nicht mehr näher als beim 25:28 (50.) herankommen und feierte schließlich einen doch noch deutlichen 36:29-Erfolg.

JSG Balingen-Weilstetten: Uttka, van Vught; Bücken (1), Alilovic (4), Fügel (6), Kübler (4), Schanz (2), Huber (5/1), Vögele (1), Gomringer (4), Roscic (2), Pawelka (2), Mosdzien (2), Mann (3/1).

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.