Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball Dornstetten grüßt von Spitze

Von
Mit neun Toren erfolgreich war Alissa Lohmüller (am Ball) von der SG Dornstetten gegen die HSG Freiburg II. Foto: Fritsch Foto: Schwarzwälder Bote

Die Dornstetterinnen haben nachgelegt: Gegen die HSG Freiburg II kam das Südbadenliga-Team zu einem klaren 29:22-Erfolg und baute damit seine Tabellenführung aus.

SÜDBADENLIGA SG Dornstetten – HSG Freiburg II 29:22 (15:10). (ov). Im Spiel gegen die zweite Mannschaft der HSG Freiburg haben die Damen der SG Dornstetten ihre Siegesserie in der sehr gut besuchten Riedsteighalle mit 29:22 fortgesetzt. Momentan als einzige Mannschaft verlustpunktfrei liegt die SG Dornstetten auch nach dem dritten Spieltag der neuen Saison mit 6:0 Punkten auf Platz eins der Südbadenliga.

Die SG-Spielerinnen starteten sehr konzentriert in die Partie gegen die Zweitliga-Reserve. Die Abwehr stand im Verbund sehr gut und schob die Lücken gegen die flinken Spielerinnen aus Freiburg clever zu. Darüber hinaus war Pia Hommer im Tor, wie bereits in den vergangenen Spielen, ein starker Rückhalt. Im Angriff spielte man die Abläufe bis zur 20. Minute nahezu fehlerfrei und nutze die sich bietenden Chancen konsequent.

In der Anfangsphase schafften insbesondere Katharina Böttcher am Kreis und die beiden Außenspielerinnen Veronica Seifert und Vanessa Arnold durch ihre Laufwege viel Platz für den Rückraum, der diese stark zu nutzen wusste. Das führte dazu, dass die SG sich bereits in der 20. Spielminute auf 12:4 abgesetzt hatte. Die Gäste steckten allerdings nicht auf und kamen dank einiger Einzelaktionen bis zur Hälfte wieder auf 10:15 heran.

Die Spielerinnen der SG Dornstetten starteten jedoch besser in die zweite Hälfte und konnten den Vorsprung durch zwei schnelle Tore wieder auf sieben Zähler stellen. In der Folge ließ man die Gäste wieder unnötig nah herankommen. Die Härte nahm zu, die Partie blieb aber jederzeit fair. In der 44. Minute betrug der Vorsprung der Gastgeberinnen beim 20:18 nur noch zwei Tore.

In der Schlussphase besannen sich die Dornstetterinnen allerdings wieder auf ihre Stärken, stellten die Abwehr wieder konsequenter und kam auch im Angriff wieder zu klaren Torchancen. Einige Sekunden vor Schluss setzte Alissa Lohmüller den Schlusspunkt und erzielte den 29:22-Endstand.

Mit drei Siegen aus drei Spielen sind die SG-Damen hervorragend in die Saison gestartet. Die anderen Ergebnisse der Liga zeigen jedoch, welch enorme Ausgeglichenheit herrscht. Bereits am Dienstag, 15. Oktober, geht es für die Handballerinnen der SG Dornstetten weiter: Dann trifft das Team um 20 Uhr im SHV-Pokal auswärts auf den ASV Ottenhöfen. In der Liga geht es am Sonntag mit der Reise zur SG Baden-Baden/Sandweier weiter. Anpfiff ist um 17 Uhr. SG Dornstetten: Pia Hommer; Vanessa Arnold (3), Lara Bühner, Sarah Valha (9/1), Philine Graf (1), Claudia Walter, Veronica Seifert, Britta Kretzschmer, Katharina Böttcher (1), Alissa Lohmüller (9), Carolin Daubenberger, Viviana D’Andreamatteo, Sviatlana Hanzel (6).

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.