Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball Caroline Keller trifft mit Ertönen der Schlusssirene

Von
Dank einer tollen Moral erkämpften sich die Frauen der SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell zum Saisonauftakt einen Punkt. Foto: Schwarzwälder Bote

SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell – HSG Böblingen/Sindelfingen II 23:23 (10:12). Es waren Jubelszenen, wie man sie gewöhnlich nach einem großen Sieg sieht. Dabei hatten die Handball-Frauen der SG HCL ihr Auftaktspiel in der Bezirksklasse gar nicht gewonnen. Doch ein Unentschieden nach einem Vier-Tore-Rückstand drei Minuten vor Schluss fühlt sich nun mal wie ein großer Sieg an.

Praktisch mit dem Ertönen der Schlusssirene hatte Caroline Keller zum 23:23 getroffen. Eine halbe Minute zuvor war es Carolin Mienhardt, die mit dem Anschlusstreffer zum 22:23 für Stimmung in der Walter-Lindner-Sporthalle gesorgt hatte.

Überragende Werferin auf Seiten der SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell war Isabella Micelotta mit elf Treffern

"Super, einfach super", jubelte SG-Trainer Frank Lülf, der selbst überrascht war, dass es seine Mannschaft in der Schlussphase noch geschafft hat, ein schon verloren geglaubtes Spiel noch aus dem Feuer zu reißen und noch einen Punkt zu gewinnen.

Bis 20 Minuten vor Schluss war die Begegnung offen. Dann konnten sich die Gäste auf vier Tore absetzen.

Begonnen hatte alles durchaus vielversprechend. Die Mannschaft von Frank Lülf lag in den ersten knapp 20 Minuten meist knapp vorne, konnte anschließend aber die eine oder andere klare Chance nicht verwerten und geriet bis zur Pause mit zwei Toren in Rückstand.

Gleich zweimal erwischte es Isabella Micelotta ziemlich hart. Zuerst verletzte sie sich am Kopf und musste kurzfristig passen, später war es das Knie, das nach einer unglücklichen Offensivaktion so schmerzte, dass die Spielerin notgedrungen erst einmal auf der Bank Platz nehmen musste. Doch beide Male war sie nach rund zehn Minuten bereits wieder mittendrin im Geschehen.

Ihr Debüt für die SG HCL feierte Franca Benz, die von der SG H2Ku Herrenberg gekommen ist. Sie erzielte zwei Treffer.

"Es ist das erste Spiel, da läuft noch nicht alles so rund. Die Abwehr war etwas zu löchrig, auch im Angriff hatten wir immer wieder Probleme. Aber das gibt sich. Jetzt sind wir froh, dass wir mit diesem tollen Endspurt noch einen Punkt geholt haben", so Frank Lülf. SG Hirsau/Calw/Bad Liebenzell: Sinah Maidorn (Tor), Emily Bayer, Carolin Mienhardt (3/2), Franca Benz (2), Lisa Reutlinger (2), Allegra Weber, 10 Isabella Micelotta (11/4), Simone Pühl (1), Laura Andrae, Caroline Keller (3), Anne Thumm, Ellen Lenk, Lisa Mienhardt (1).

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.