Präsentiert sich Viggo Kristjansson mit dem TVB Stuttgart in der kommenden Saison in der Porsche-Arena als dauerhafter Heimspielstätte? Foto: Baumann

Die Stuttgarter Bundesliga-Handballer wollen von der Scharrena in die größere Porsche-Arena wechseln. Der Umzug soll wichtiger Teil eines Entwicklungsplans sein – muss sich aber auch rechnen.

Stuttgart - Was lange währt, wird endlich gut. Mit 15 Jahren Verspätung gewissermaßen. Als Andreas Kroll als Chef der Veranstaltungsgesellschaft in.Stuttgart seinen Job 2005 aufnahm und damals auf die leere Porsche-Arena blickte, hatte er eine Vision – von einem Regelspielbetrieb. Auserkoren waren die Handballer des VfL Pfullingen als „Team Stuttgart“, um den sportlichen Part der neuen Multifunktionsarena zu belegen. Doch erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€