Der SC Magdeburg marschiert weiter vornweg: Die Lemgoer Frederik Simak (links) und Jonathan Carlsbogard können Magnus Saugstrup nicht aufhalten. Foto: Eibner

Der Tabellenführer der Liqui Moly Handball-Bundesliga, der SC Magdeburg, hat auch am 14. Spieltag seine blütenweiße Weste gewahrt. Gegen Pokalsieger TBV Lemgo-Lippe feierte das Team von SC-Coach Bennet Wiegert nach einem 12:13-Rückstand zur Halbzeit am Ende noch einen 29:25-Erfolg – der 13. Sieg in Serie.

Liga-Primus verlängert mit Leistungsträgern

Derweil gab der Ligaprimus die vorzeitige Verlängerung der Verträge mit den Leistungsträgern Marko Bezjak, Michael Damgaard und Gisli Kristjansson bekannt. "Dass wir in dieser schwierigen Zeit gleich mit drei Spielern verlängern konnten, ist wirklich nicht alltäglich. Alle drei sind immens wichtig für unser Spiel und ich freue mich sehr darüber, dass sie dem SCM weiter erhalten bleiben", sagt Trainer Wiegert.

Verfolger geben sich keine Blößen

Härtester Verfolger der Bördestädter bleibt der THW Kiel. Der Rekordmeister setzte sich im "kleinen Nord-Derby" bei Aufsteiger HSV Hamburg deutlich mit 32:23 durch. Ausgebremst durch Corona wurde dagegen der Tabellendritte Füchse Berlin. Aufgrund mehrerer Coronafälle beim Hauptstadtklub musste die Partie bei den Rhein-Neckar Löwen abgesagt werden. Nichts anbrennen ließen auf den Plätzen vier und fünf die SG Flensburg-Handewitt und Frisch Auf Göppingen. Die SG feierte mit dem 29:24-Auswärtserfolg beim Bergischen HC den vierten Sieg in Folge, und Göppingen behielt gegen den HC Erlangen klar mit 34:25 die Oberhand.

Kellerkinder gehen leer aus

Das Hessen-Derby entschied derweil die HSG Wetzlar gegen die MT Melsungen mit 31:28 für sich und beendete so die schwarze Serie von sieben Niederlagen in den Derbys davor. Wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt sicherte sich die TSV Hannover-Burgdorf mit dem 22:21-Erfolg gegen den direkten Konkurrenten TuS N-Lübbecke, der damit Drittletzter bleibt. Nichts zu erben gab es für die beiden Teams auf den Abstiegsrängen: Schlusslicht GWD Minden verlor mit 31:35 beim TVB Stuttgart, und der Vorletzte HBW Balingen-Weilstetten unterlag bei DHfK Leipzig mit 24:31.

Der 14. Spieltag im Überblick:

FA Göppingen – HC Erlangen 34:25 (16:12). Tore: Gulliksen (8/1), Heymann (7), Hermann (5), Kneule (5), Bagersted (3), Ellebaek (2), Lindenchrone (2), Kozina (2) für Göppingen. Jeppsson (7/3), Firnhaber (3), Steinert (3), Bissel (2), Büdel (2), Overby (2), Sellin (2), Leban (1), Metzner (1), Olsson (1), Zechel (1) für Erlangen.

HSG Wetzlar – MT Melsungen 31:28 (16:15). Tore: Cavor (8), Rubin (7), Danner (4), Forsell Schefvert (4), Mellegard (3), Nyfjall (2), Feld (1), Holst (1), Novak (1) für Wetzlar. Häfner (6), Kastening (6/2), Jonsson (4), Arnarsson (3), Kühn (2), Kunkel (2), Pavlovic (2), Gomes (1), Maric (1), Petersson (1) für Melsungen.

SC Magdeburg – TBV Lemgo Lippe 29:25 (12:13). Tore: Damgaard (6), Gullerud (5), Magnusson (4/1), Chrapkowski (2), Jensen (2), Kristjansson (2), Mertens (2), O’Sullivan (2), Pettersson (2), Bezjak (1), Hornke (1) für Magdeburg. Simak (6), Zerbe (6), Elisson (5/2), Carlsbogard (1), Cederholm (2), Guardiola Villplana (1), Schwarzer (2), Suton (2), für Lemgo.

TSV Hannover-Burgdorf – TuS N-Lübbecke 22:21 (9:11). Tore: Hansen (7/1), Kuzmanovski (4), Martinovic (3), Mävers (3), Feise (2), Büchner (1), Cehte (1), Hanne (1) für Hannover. Heiny (7), Skroblien (4), Petreikis (3), Mrakovcic (2), Strosack (2), Kontrec (1), Nissen (1), Petrovsky (1) für Lübbecke.

HSV Hamburg – THW Kiel 23:32 (6:15). Tore: Weller (6), Mortensen (3/2), Tissier (3), Forstbauer (2), Theilinger (2), Valiullin (2), Andersen (1), Ossenkopp (1), Schimmelbauer (1), Späth (1), Wullenweber (1) für Hamburg. Duvnjak (6), Ekberg (5/3), Sagosen (5), Reinkind (4), Zarabec (4), Bilyk (3), Pekeler (3), Horak (1), Weinhold (1) für Kiel.

Bergischer HC – SG Flensburg-Handewitt 24:29 (13:12). Tore: Nikolaisen Svegard (4), Schmidt (3), Gunnarsson (3/1), Boomhouwer (3/2), Weck (3), Darj (2), Babak (2), Damm (1), Hannson (1), Schonningsen (1), Arnesson (1) für BHC. Jakobsen (7/2), Gottfridson (6), Larsen (5), Einarson (4), Lindskog (3), Golla (2), Sogard Johannessen (2) für Flensburg.

TVB Stuttgart – TSV GWD Minden 35:31 (20:15). Tore: Kristjansson (6/3), Lönn (6), Hanusz (5), Schottle (4), Peshevski (3), Schulze (3), Pfattheicher (2), Zieker (2/1), Augustinussen (2), Runarsson (2) für Stuttgart. Urban (7/2), Staar (6), Jukic (4), Korte (4), Schluroff (3), Darmoul (2), Thiele (2), Janke (2), Grebenc (1) für Minden.

DHfK Leipzig – HBW Balingen-Weilstetten 31:24 (16:15). Tore: Wiesmach (7), Binder (5), Mamic (4), Ivic (4), Sunnefeldt (3), Milosevic (3), Ernst (1), Witzke (1), Krzikalla (1/1), Jotic (1), Remke (1) für Leipzig. Heinzelmann (6), Zintel (4), Lipovina (3/1), Schoch (3), Scott (3), Beciri (2), Strosack (2), Huber (1) für Balingen.