Doch kein Abschied: Björn Zintel (links) wird auch in der kommenden Saison das Trikot des Handball-Bundesligisten HBW Balingen-Weilstetten tragen. Foto: Kara

Kommando zurück: Björn Zintel wird den Handball-Bundesligisten HBW Balingen-Weilstetten doch nicht verlassen. Der Spielmacher wird auch in der neuen Saison für die Schwaben auflaufen.

Ende April hatte HBW-Geschäftsführer Wolfgang Strobel im Zusammenhang mit der Neuverpflichtung von Daniel Ingason mitgeteilt, dass der Vertrag von Spielmacher Björn Zintel am Saisonende nicht verlängert wird.

Der Saarländer war erst im Laufe der Saison zu den Galliern gestossen und hatte auf Grund einer langwierigen Verletzung kaum Gelegenheit, sich in das Spiel der Gallier zu integrieren und sein Können unter Beweis zu stellen. Mit zunehmender Saisondauer änderte sich das allerdings.

Um die Ausfälle im Rückraum zu kompensieren, wurde der 25-Jährige immer mehr gefordert, und Zintel lieferte. Nach dem Spiel gegen den Bergischen HC wählten ihn die Fans sogar zum besten HBW-Spieler, und auch beim Auswärtsspiel in Kiel zeigte er eine großartige Leistung.

Neues Vertragsangebot nach starker Perfomance

Die starke Performance von Zintel bewog schließlich Geschäftsführer Wolfgang Strobel in Absprache mit seinem Trainer Jens Bürkle dazu, noch einmal das Gespräch mit dem ehemaligen Junioren-Nationalspieler zu suchen und ihm ein neues Vertragsangebot zu unterbreiten.

"Ich freue mich, dass wir uns recht schnell einigen konnten und Björn Zintel auch in der kommenden Saison für die Gallier auflaufen wird" konnte Strobel schließlich Vollzug in Sachen Vertragsverlängerung verkünden.

"Björn Zintel hat sich in den vergangenen Wochen sehr gut entwickelt und innerhalb der Mannschaft recht viel Verantwortung übernommen", freut sich auch Trainer Jens Bürkle, dass Zintel, der insbesondere im Spiel Sieben-gegen-Sechs viel Übersicht und Ballverantwortung zeigte, auch in der kommenden Saison in der Liqui Moly Bundesliga im Kader der Schwaben stehen wird.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: