Adam Lönn und der TVB Stuttgart präsentiert sich bei den Heimspielen in der kommenden Saison komplett in der Porsche-Arena. Foto: Baumann

Die Vereinbarung gilt zunächst nur für ein Jahr, aber sie ist perspektivisch angelegt: Handball-Bundesligist TVB Stuttgart wird in der neuen Saison alle Heimspiele in der Porsche-Arena austragen. Das sind die Gründe.

Stuttgart - Die Gespräche mit der Veranstaltungsgesellschaft in.Stuttgart laufen schon seit einigen Wochen, nun ist der Wechsel des TVB Stuttgart von der Scharrena in die größere Porsche-Arena in trockenen Tüchern. Der Handball-Bundesligist wird alle seine Heimspiele in der am 8. September beginnenden Saison 2021/22 in der 6211 Zuschauern fassenden Halle austragen. Ziel ist, dauerhaft in der Porsche-Arena zu spielen. Dass der Vertrag dennoch zunächst nur für ein Jahr gilt, begründet der Verein mit der fehlenden Planbarkeit in Sachen Corona. Man will sich nicht für fünf oder sechs Jahre vertraglich binden, ohne zu wissen, wie sich die Folgen der Pandemie auswirken.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€